Deutsche Mannschafts-Meisterschaften: Sportakrobaten-Elite zu Gast in Düsseldorf

Deutsche Mannschafts-Meisterschaften: Sportakrobaten-Elite zu Gast in Düsseldorf

Mehr als 200 Teilnehmer kommen zu Mannschafts-Meisterschaften.

Düsseldorf. 29 Mannschaften, 212 Sportler aus 13 Bundesländern und vier Kategorien in denen neue Deutsche Mannschafts-Meister der Sportakrobatik gesucht werden. Das alles gibt es am Samstag im Sportpark Niederheid (11 bis 19 Uhr, Paul-Thomas-Straße) zu sehen, wenn die besten Sportakrobatinnen und Sportakrobaten Deutschlands — Bundeskaderathleten, EM- und WM-Teilnehmer eingeschlossen — um die Titel kämpfen. Düsseldorfer Teilnehmer sind in zwei NRW-Mannschaften vertreten.

„Aus Sachsen haben wir sogar frisch gebackene World-Games-Sieger mit dabei“, verrät Tatjana Sültenfuß, die als Präsidentin des Sportakrobatikverbandes NRW und Vorsitzende im Turnverband NRW mit ihrem Team zum zweiten Mal die nationalen Titelkämpfe ausrichtet. „Die Sportakrobatik ist nicht olympisch. Aber wir haben ein Leistungssystem geschaffen, dass die Strukturen verbessert hat und unseren Sport nach vorne bringt“, erklärt die Ehefrau des langjährigen DEG-Organisationschefs Hansi Sültenfuß, die einst selbst aktiv war und sich seit 2009 in Düsseldorf um die Belange der Sportakrobatik kümmert. „Natürlich hoffen wir auch auf gute Ergebnisse unsere NRW-Athleten“, sagt die 46-Jährige.

Neben den Nachwuchsklassen, der Jugend- und Meisterklassen (Erwachsene) geht es auch um den WeNa-Pokal, der den Richtlinien des Wettkampfprogramms zur Nachwuchsförderung entspricht und daher unter besonderen Regeln abläuft. „Es wird Sportakrobatik auf höchstem Niveau zu sehen sein“, sagt Tatjana Sültenfuß, die mit „Turn dich fit“ am 25. November in der Hulda-Pankok-Gesamtschule bereits die nächste Großveranstaltung vorbereitet. “ Der Eintritt am Samstag ist frei. Einlass ist ab 9.30 Uhr, Beginn ist um 11 Uhr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung