1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Der DSD findet den roten Faden nicht mehr

Der DSD findet den roten Faden nicht mehr

Nach einem erfolgreichen Saisonstart hat der Regionalligist danach alle Spiel verloren.

Die Hockeyherren des Deutschen Sportclubs Düsseldorf unterlagen dem Bonner THV mit 1:3 (0:1). Damit rutscht der DSD nach dem dritten Spieltag auf den sechsten Tabellenplatz der Regionalliga West ab. Für die Mannschaft von Trainer Tobias Bergmann, die zwar nie vom Aufstieg gesprochen hatte, sich aber nach der starken Saisonleistung im Vorjahr durchaus als einer der Aspiranten dafür präsentiert hatte, ist die bisherige Saison mit nur einem Erfolg bisher enttäuschend verlaufen.

Beim Zweitliga-Absteiger aus Bonn starteten die Düsseldorfer wie in der Vorwoche als tonangebendes Team und gingen früh mit 1:0 durch Frederik Wecker, der am langen Pfosten vollstreckte, in Führung. In der Folge verloren sie jedoch den Faden und gerieten gegen kämpferisch gut aufgelegte Bonner ins Hintertreffen, die in der Schlussphase das Spiel drehten. Als Düsseldorf beim 1:2-Rückstand den Torwart für einen weiteren Feldspieler herausnahmen, nutzten die Bonner die Gelegenheit und trafen per Strafecke zum 3:1-Endstand. Für Tobias Bergmann war die Niederlage vollkommen unnötig: „Leider haben wir es wieder verpasst, unsere deutlich höheren Spielanteile in ein klares Ergebnis umzusetzen. Bonn ist allerdings auch eine solide Mannschaft, die es uns schwergemacht hat.“ G.G.