1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Deniz Top, der neue Trainer des Landesligisten SG Unterrath, trifft Mittwoch im ersten Pflichtspiel auf den CfR Links.

NRW : „Wir gehen natürlich als Favorit ins Spiel“

Der neue Coach des Landesligisten SG Unterrath trifft Mittwoch im ersten Pflichtspiel auf den CfR Links.

Die Generalprobe ist – zumindest auf dem Papier – misslungen: Die SG Unterrath verlor ein Testspiel gegen den FC Blau-Gelb Überruhr mit 2:3 (0:1). Am Mittwoch (19:30 Uhr) muss der Landesligist im Fußball-Kreispokal beim A-Ligisten CfR Links antreten. Vor dem ersten Pflichtspiel sprach der neue SGU-Trainer Deniz Top mit Daniel Mertens über die Vorbereitung und die Saisonziele.

Herr Top, welches Fazit ziehen Sie nach der Pleite im Test?

Deniz Top: Es waren viele positive Aspekte im Spiel und ich bin sehr zuversichtlich. In beiden Hälften haben wir jeweils 25 Minuten guten Fußball gezeigt, danach war der Kräfteverschleiß spürbar. Der Gegner war bereits in der vierten Vorbereitungswoche. 

Wie sind Sie im neuen Verein angekommen?

Deniz Top: Ich wurde sehr gut aufgenommen. Es war ein schöner und unkomplizierter Einstieg für mich.

Welche Schwerpunkte haben Sie in der Vorbereitung gesetzt?

Deniz Top: In der ersten Woche haben wir einige taktische Elemente wie das Aufbauspiel eingefügt, aber auch wie wir uns offensiv verhalten wollen, welche Laufwege wir gehen wollen.

Kommt denn das erste Pflichtspiel Ende Juli ungelegen?

Deniz Top: Die Jungs freuen sich nach der langen Pause auf alle Spiele, egal ob Test- oder Kreispokalspiele. 

Was erwarten Sie von der Partie?

Deniz Top: Wir treffen auf einen ambitionierten A-Ligisten. Uns stehen noch nicht alle Spieler zur Verfügung, da einige noch im Urlaub weilen, an Verletzungen laborieren oder Ablösemodalitäten geklärt werden müssen. Wir gehen aber natürlich als Favorit in dieses Spiel. Es zählt einzig das Weiterkommen. Es wird keine einfache Aufgabe gegen einen hochmotivierten Gegner, aber ich bin optimistisch. 

Wie lautet Ihr Ziel für den Kreispokal?

Deniz Top: Als Landesligist wollen wir uns für den Niederrheinpokal qualifizieren.

Woran soll bis zum Ligastart noch gearbeitet werden?

Deniz Top: Wir wollen die einzelnen Mannschaftsteile bestmöglich aufeinander abstimmen. Wir werden an vielen Punkten arbeiten müssen, etwa im Aufbauspiel und beim Defensiv- und Umschaltverhalten. Wir haben viel Arbeit vor uns.

Welche Rolle soll die SGU in der Landesliga spielen?

Deniz Top: Wir wollen uns mit der überaus jungen Mannschaft in der Liga etablieren. Ein einstelliger Tabellenplatz würde uns am Saisonende gut zu Gesicht stehen. 

Welche Art von Fußball wollen Sie spielen lassen?

Deniz Top: Wir wollen schönen und attraktiven, aber auch effektiven und effizienten Fußball spielen. Ich setze als langjähriger Abwehrspieler auch auf eine gute Defensive. 

Ist die Kaderplanung abgeschlossen oder gibt es noch offene Baustellen?

Deniz Top: Im Gegensatz zu den Vorjahren hatten wir diesmal einen großen Umbruch. Die Kaderplanung ist größtenteils abgeschlossen. Insbesondere auf der Innenverteidiger-Position wären wir bei einem erfahrenen Spieler mit Qualitäten aus höheren Ligen aber nicht abgeneigt.