DEG-Junioren bejubeln Kantersieg

DEG-Junioren bejubeln Kantersieg

8:0 gegen Krefeld wahrt die Play-off-Chance.

Mit einem 8:0-Erfolg (3:0, 3:0, 2:0) im Straßenbahn-Derby gegen den Krefelder EV im großen Stadion an der Brehmstraße haben sich die Eishockey-Junioren der Düsseldorfer EG in der Deutschen Nachwuchs-Liga gute Aussichten auf die Play-offs der vier besten Teams erhalten. Die DEG liegt nach dem Kantersieg weiterhin auf dem wichtigen vierten Rang in der Tabelle. Am kommenden Wochenende fallen die Entscheidungen, wenn es am Samstag in Köln und am Sonntag Vormittag an der Brehmstraße ebenfalls gegen die Junghaie geht.

Die Krefelder waren für die DEG kein echter Prüfstein. Das Team von KEV-Trainer Elmar Schmitz war in der Vorwoche komplett krank (Grippe) gewesen und hatte eine ganze Woche mit dem Training aussetzten müssen. Selbst der Trainer konnte seine vielfältigen Aufgaben im Verein nicht wahrnehmen, weil er er ebenfalls erkrankt ausgefallen war.

Bereits nach 23 Minuten führte die Mannschaft von DEG-Trainer Georg Holzmann mit 5:0. Am Ende freute sich Torhüter Nils Kapteinat, der meist im Schatten von Torhüter-Kollege Hendrik Hane steht, über seinen ersten DNL-Shutout. Obwohl es bei acht DEG-Treffern acht verschiedene Torschützen gab, war ein Spieler beim Sammeln von Scorerpunkten besonders erfolgreich: Ties van Soest. Der 18 Jahre alte niederländische Nationalspieler traf nicht nur selbst zum 2:0, sondern war noch an vier weiteren Treffern als Assistent erfolgreich. „Die Krefelder konnten gegen uns nicht mithalten. Mit diesem Schwung treten wir nun gegen die Kölner an. Wir werden alles geben“, sagte van Soest. Die weiteren Tore erzielten Michael Fomin, Sven Schulz, Christopher Krug, Fabian Ribnitzky, Justus Gerharz, Fabian Horschl und Lucas Mansfeld.