DEG-Junioren begeistern beim 5:0 in Krefeld

DEG-Junioren begeistern beim 5:0 in Krefeld

Torhüter Hane feiert Shut-Out. Im zweiten Spiel siegt die DEG nach Verlängerung.

Besser als am Samstag beim 5:0 (0:0, 3:0, 2:0) in Krefeld hat das DEG-DNL-Team in dieser Saison bisher noch nicht gespielt. Gestern gab es einen 3:2-Erfolg nach Verlängerung. Dass am Ende beim Düsseldorfer Anhang in der Rheinlandhalle großer Jubel herrschte, war verständlich. Held des Abends war Torhüter Hendrik Hane, der mit spektakulären Saves seinen ersten Shut-Out in dieser Saison feiern konnte. DEG-Trainer Georg Holzmann war nach dem Spiel wohl so aufgewühlt, dass er nichts weiter sagte und sich um so mehr über die Glückwünsche zu dem eigentlich nicht erwarteten Erfolg freute. Das erste Drittel hatte es in sich, auch wenn es keine Treffer gab. Eine derartiges Tempo mit höchster Intensität hatte man in dieser Saison in der Deutschen Nachwuchs-Liga bisher noch nicht zu sehen bekommen.

Erst im Mitteldrittel gelang es der DEG, ihren Rhythmus den Krefeldern aufzuzwingen, und sie wurde mit drei Treffern belohnt. Ties van Soest (31. Minute), Leonard Günther (34.) und Leon Judt (36.) trafen. Christopher Krug gelang in Unterzahl sogar ein Treffer ins leere Krefelder Tor (58. Minute) und später sogar noch kurz vor Spielschluss der zweite Treffer zum 5:0.

Gestern ging es beim 3:2 nach Verlängerung (0:1, 2:0, 0:1, 1:0) ähnlich packend zu. Mit dem Unterschied, dass die Krefelder diesmal in Überzahl in Führung gingen. Doch kurz nach der ersten Drittelpause sorgte Ties van Soest für den Ausgleich, und in der 35. Minute gelang Sven Schulz sogar die 2:1-Führung. Die hielt bis zur 57. Minute, dann schafften die Krefelder doch noch das 2:2. In der Verlängerung ließ Dimitri Metelkov mit seinem Treffer nach 64 Minuten die DEG und ihren Anhang wieder jubeln.

Mehr von Westdeutsche Zeitung