Das Jönke-Team behält die Nerven

Basketball-Regionalliga : ART Giants: Kehr-Aus in letzter Minute für Recklinghausen

Basketball Diesmal war es noch knapper für den Tabellenführer der Regionalliga, der nur mit einem Punkt Vorsprung gewann.

Nur neun Sekunden trennten die ART Giants Düsseldorf von ihrer ersten Saison-Niederlage. Dann jedoch legte Sebastian Kehr den Ball in den Korb und plötzlich war auch die sechste Partie dieser Spielzeit gewonnen. Das Team von Trainer Jonas Jönke gewann in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren bei Citybasket Recklinghausen nach spannendem Verlauf 80:79 (20:25/23:18/17:20/20:16) und führt die Tabelle bei 12:0 Punkten mit zwei Zählern Vorsprung auf die BG Dorsten an.

„Inzwischen lässt sich wirklich sagen, dass es eine Qualität von uns ist, enge Duelle zu entscheiden“, sagte Jönke nach dem Erfolg in der Vestischen Arena. In allen bisherigen sechs Partien ging es knapp zu, deutlichster Sieg war mit neun Punkten Differenz das 80:71 im Derby bei der BSG Grevenbroich. In Recklinghausen erlöste Sebastian Kehr die Giants erst ganz spät. „Wir wollten diese Punkte unbedingt holen. Wichtig war, dass wir ruhig geblieben sind“, sagte der 27-Jährige.

Für Trainer Jönke war die Zahl der Rebounds entscheidend

Schließlich bekamen die Giants den Angriff der Gastgeber zunächst nicht in den Griff. Erst nach einer Tempo-Verschärfung und durch die Zielsicherheit von Distanzschütze Mesghna gelang zur Pause noch der Ausgleich zum 43:43. In der zweiten Halbzeit wog das Spiel hin und her, die Giants konnten das Tempo hoch halten, Cooper und Reminas gelangen so viele Punkte durch schnelle Gegenstöße. Entscheidendend war für Trainer Jönke allerdings ein anderer Faktor. „Wir haben 13 Rebounds mehr geholt als der Gegner, das war ausschlaggebend.“ Am Samstag (19 Uhr) erwarten die Giants Aufsteiger SV Derne 49 aus Dortmund. „Wir müssen konzentriert sein, wollen das Spiel kontrollieren und den siebten Sieg holen“, erklärte Jönke.

Punkte Giants: Reminas (14), Smith (14), Zvinklys (13), Cooper (11), Kehr (10), Mesghna (6), Weichsel (6), Giddens (4), Agyapong (2), Galvez-Braatz (0), Boer und Krvavac (beide nicht eingesetzt)