Czech Open im Tischtennis: Düsseldorfer Källberg im Hauptfeld

Tischtennis : Czech Open: Källberg im Hauptfeld

Aus für drei Düsseldorfer in der Qualifikation — auch für Alexander Karakasevic vom TTC Champions.

Mit Anton Källberg hat neben Timo Boll ein weiterer Tischtennis-Profi von Borussia Düsseldorf bei den Czech Open in Olmütz den Sprung ins Hauptfeld geschafft. Kristian Karlsson schied dagegen in der zweiten Qualifikationsrunde mit 2:4 gegen den Koreaner Daeseong Cho aus. Auch Ricardo Walther scheiterte — in der dritten Runde im Borussen-Duell mit 1:4 an Källberg. Der 22 Jahre alte Schwede setzte sich in der finalen Qualifikationsrunde dann ebenfalls mit 4:1 gegen Chinas Peng Xiang durch und trifft am Donnerstag in der Runde der letzten 32 auf Patrick Franziska. Der an Position drei gesetzte Boll bestreitet sein Auftaktmatch gegen Yizheng Xia aus China.

Ein frühes Aus gab es für den viermaligen Tischtennis-Mixed-Europameister Alexander Karakasevic vom TTC Champions. Der neue Spitzenspieler des in die 3. Bundesliga aufgestiegenen Klubs aus dem Düsseldorfer Süden verlor gegen den Ex-Borussen und derzeit beim TSV Königshofen in der Bundesliga als Nummer eins aktiven Nationalspieler Bastian Steger mit 3:4, nachdem er zuvor gegen den Japaner Kenta Tazoe kampflos weitergekommen war.

Die Czech Open dauern noch bis Sonntag. Vom Abschneiden in Olmütz — auch im Doppel-Wettbewerb — hängt ab, wen die Borussia beim Bundesligaspiel in Saarbrücken einsetzen kann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung