1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Tischtennis Borussia Düsseldorf: Borussias nächstes Ziel ist das „Final Four“

Tischtennis Borussia Düsseldorf : Borussias nächstes Ziel ist das „Final Four“

Im Pokal-Viertelfinale geht es heute gegen Grenzau. Mit einem Sieg qualifiziert sich der Titelverteidiger für die Runde der letzten vier am 15. Januar.

Düsseldorf. Zweimal greifen die Tischtennis-Profis von Borussia Düsseldorf in diesem Dezember noch für ein Pflichtspiel zum Schläger. Nach den hervorragenden Ergebnissen der vergangenen zwei Wochen ist das abschließende Gruppenspiel in der Champions League im polnischen Torun bedeutungslos. Timo Boll und Co. stehen bereits als Gruppensieger fest. Heute (19 Uhr), im fünften Pflichtspiel innerhalb von zwölf Tagen, heißt es aber noch mal alle Kräfte zu bündeln, wenn der TTC Grenzau zum Pokal-Viertelfinale zu Gast ist.

„Mit einem Sieg können wir so langsam auf den Weihnachtsurlaub schauen“, sagt Trainer Danny Heister. „Jetzt müssen wir uns noch einmal fokussieren, um auch im dritten Wettbewerb in der Spur zu bleiben.“ Ziel ist die Qualifikation für das „Final Four“ in Ulm, das am 15. Januar ausgetragen wird. Dort würde der Zweitligist TV 1879 Hilpoltstein in der Vorschlussrunde auf die Borussia warten.

Zuvor aber will sich der Titelverteidiger im Pokal gegen Grenzau, das in der Bundesliga in diesem Jahr etwas überraschend am Tabellenende steht, keine Blöße geben. „Jeder denkt, dass wir das mit links schaffen. Aber vor allem Kou Lei und Kohei Sambe haben international deutlich besser gespielt als zuletzt in der Liga und sind damit grundsätzlich gefährlich. Darum werden wir auch mit der bestmöglichen Mannschaften antreten“, erklärt Heister. Folglich soll im letzten Heimspiel des Kalenderjahres auch Spitzenspieler Timo Boll wieder eingesetzt werden.