1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Borussia verpflichtet Wunschspieler Dang Qiu

Tischtennis : Profi Dang Qiu wechselt zur Borussia

Borussia-Manager Andreas Preuß und Chefcoach Danny Heister bereits an der Mannschaft, die ab Sommer 2021 die Erfolgsgeschichte des Tischtennis-Rekordmeisters und Rekord-Pokalsiegers weiterschreiben soll. So wechselt der 24-jährige Chinese Dang Qiu im Juli 2021 vom ASV Grünwettersbach zur Borussia.

Die Borussia setzt auch in der Pandemie-Krisenzeit auf Normalität. Manager Andreas Preuß und Chefcoach Danny Heister arbeiten bereits an der Mannschaft, die ab Sommer 2021 die Erfolgsgeschichte des Tischtennis-Rekordmeisters und Rekord-Pokalsiegers weiterschreiben soll. So wird ab der Saison 2021/22 der deutsche Nationalspieler Dang Qiu das Borussia-Trikot tragen. Der 24-jährige Penholder-Spieler wechselt zum 1. Juli 2021 von Liga-Konkurrent ASV Grünwettersbach an den Rhein. „Dang ist unser absoluter Wunschspieler und eine Verstärkung für unsere Mannschaft“, erklärt Heister.

Der in Nürtingen (Baden-Württemberg) geborene Dang Qiu kam bereits mit dem „Tischtennis-Gen“ auf die Welt. Beide Eltern spielten für die chinesische Nationalmannschaft, Dangs Weg war somit vorgezeichnet. Bereits mit 14 Jahren gewann er Bronze bei der Schüler-Europameisterschaft, mit
15 Jahren wurde er deutscher Schülermeister sowie Europameister im Schülerdoppel und vor drei Jahren Vize-Europameister bei der U21-EM. In der Saison 2014/15 bestritt der Rechtshänder sein erstes Bundesligaspiel.

Erster Meistertitel bei den Profis im Jahr 2018

Ein Jahr später wurde er Herren-Nationalspieler und in 2018 holte er seinen ersten deutschen Meistertitel bei den Profis (im Doppel mit Benedikt Duda). Inzwischen stemmte er bereits dreimal die Meister-Trophäe im Doppel in die Höhe. Die bislang größten Erfolge feierte Qiu aber 2020: Gleich zu Beginn des Jahres führte er seine Mannschaft zum überraschenden Pokalsieg, wenige Wochen danach trug er sich erstmals im Einzel in die Siegerliste eines internationalen Turniers (Portugal Open) ein. Den Pokaltriumph beschreibt der Weltranglisten-53. neben seiner Teilnahme an einer Weltmeisterschaft im Vorjahr als emotionalsten Moment seiner Laufbahn.

„Dang Qiu ist Profi durch und durch. Er hat eine hervorragende Perspektive und als weiterer deutscher Nationalspieler im Team eine sehr große Bedeutung für unseren Klub“, meint Preuß. „Er hat die Fähigkeiten, 2024 oder sogar schon 2021 bei den Olympischen Spielen dabei zu sein.“Als Profi wird sich Dang Qiu auch im Pokal-Halbfinale für seinen aktuellen Arbeitgeber richtig reinhängen, obwohl der Gegner die Borussen sind.

„Ich freue mich sehr auf meinen Wechsel nach Düsseldorf, habe aber auch ein weinendes Auge, da ich mit dem ASV einen tollen Verein verlasse. Ich möchte nun ein neues Kapitel in meiner Karriere aufschlagen und sehe mit Vorfreude auf die neue Aufgabe und Herausforderung“, sagt Dang Qiu.

Er weiß, was in Düsseldorf jetzt erwartet wird. „Mein Ziel ist es, mich weiterzuentwickeln und mit der Borussia um Titel zu spielen.“