Borussia-Profi verzichtet auf den Supercup

Borussia-Profi verzichtet auf den Supercup

Düsseldorf. Timo Boll hat seine Teilnahme am Tischtennis-Supercup im russischen Ekaterinburg abgesagt. Der Weltranglistenzweite traf die Entscheidung nach Ende des Men´s World Cup in Magdeburg.

"Körperlich, aber auch mental muss ich aufpassen, um nicht in ein großes Loch zu fallen. Ich werde knapp zwei Wochen Urlaub machen, doch mit dem Konditionstraining werde ich sofort beginnen", schreibt er auf seiner Internetseite.

Boll war in Magdeburg im Halbfinale am Weltmeister und späteren Sieger Wang Hao gescheitert, gewann aber das Spiel um Platz drei gegen den Japaner Jun Mizutani. Am gesamten Wochenende war dem WM-Zweiten der Team-WM die Müdigkeit anzumerken.

Seit der Europameisterschaft in Tschechien konnte Boll wegen seines straffen Zeitplans nicht pausieren. Beim Supercup, an dem die Borussia-Profis Christian Süß und Patrick Baum teilnehmen, gewinnt der Sieger ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Dollar. Insgesamt sind in Ekaterinburg acht Spieler im Einsatz. Timo Boll gewann das Prestigeturnier bereits drei Mal.