1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Borussia mit Rückenwind in die Bundesliga

Borussia mit Rückenwind in die Bundesliga

Boll, Baum und Walther schlagen am Sonntag gegen Frickenhausen auf.

Düsseldorf. Bei den German Open in Berlin holte Borussias Timo Boll zwei Medaillen — die Düsseldorfer Tischtennisprofis Patrick Baum und Ricardo Walther gingen leer aus. Boll siegte im Doppel mit seinem Fuldaer Partner Patrick Franziska, im Einzel reichte es nach dem Halbfinal-Aus gegen den Ex-Borussen Dimitrij Ovtcharov zu Bronze.

„Ich wollte hier vor allem zeigen, dass ich wieder konkurrenzfähig bin. Das ist mir gelungen, insofern bin ich nicht unzufrieden“, sagte Boll vor dem Ende der dreiwöchigen Bundesliga-Pause mit dem Spiel am Sonntag gegen den TTC Frickenhausen (14 Uhr, Staufenplatz).

Vielleicht haben Baum und Walther genug Kraft gespart, um das Frickenhausener Talent Koki Niwa zu stoppen.

Die Mannschaft aus Baden-Württemberg steht punktgleich mit der Borussia auf Platz drei. Nach einem unglücklichen Saisonstart mit zwei knappen Auswärtsniederlagen gegen Plüderhausen und Fulda hat das Team um Trainer Jianxin Qiu drei Siege in Folge gelandet.

Während die Frickenhausener im letzten Jahr einen extrem schwache Saison spielten und auf Rang sieben landeten, sind die Gäste in dieser Saison besser aufgestellt. Dies liegt vor allem am Japaner Koki Niwa, der bisher eine 11:0-Siegbilanz aufweist.

An Nummer zwei schlägt der slowakische Abwehrspezialist Wang Yang auf, die Nummer drei besetzt der deutsche Nationalspieler Steffen Mengel (26), der über viel Erfahrung in der Bundesliga verfügt und das Düsseldorfer Team durch die Lehrgänge der Nationalmannschaft kennt. Die Borussia will im Kampf um die Play-off-Plätze Boden gutmachen und Selbstvertrauen tanken. m.g.