Borussia mit müdem Boll in Granada

Borussia mit müdem Boll in Granada

Vorletztes Gruppenspiel in der Champions League.

Düsseldorf. Natürlich wird Timo Boll am Freitagabend müde sein - keine Frage. Das weiß auch Borussias Trainer Dirk Wagner, der mit Boll, Christian Süß und Trinko Keen zum vorletzten Gruppenspiel der Tischtennis-Champions-League in Granada antritt (20 Uhr, Pabellon Universitario Fuentenueva).

Der Weltranglistenvierte ist nicht die einzige Baustelle: "Timo kommt direkt vom Supercup aus St. Petersburg und wird dementsprechend müde sein. Christian trainiert erst seit Donnerstag wieder und hat seinen Infekt noch nicht richtig verarbeitet."

Wenigstens sollte Keen in guter Verfassung sein, der seinem Team dabei helfen soll, das Spiel zu gewinnen, um vor dem "Endspiel um Platz 1" gegen Hennebont am 11. Dezember im westfälischen Münster die bessere Ausgangsposition zu wahren.

Das Hinspiel in der Arena Düren hatte 3:1 für den Titelverteidiger geendet, der die Tabelle der Gruppe A verlustpunktfrei anführt und sich bereits für das Viertelfinale qualifiziert hat. Das Team um Trainer Dirk Wagner macht sich am Freitag auf den Weg nach Spanien und fliegt über Mallorca nach Malaga, wo die Reise mit dem Auto bis Granada weitergeht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung