1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Borussia kann Play-off-Einzug sicherstellen

Borussia kann Play-off-Einzug sicherstellen

Mit einem Sieg in Saarbrücken wäre die Qualifikation für das Halbfinale perfekt. Boll wird gegen den Vierten geschont.

Die Ausgangslage ist komfortabel, die Form stimmt. Bei Borussia Düsseldorf herrscht derzeit beste Laune. Der Tischtennis-Rekordmeister führt die Bundesliga-Tabelle vier Spieltage vor dem Ende der Doppelrunde mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Fulda-Maberzell an, steht im Halbfinale der Champions League und hat die Deutsche Pokalmeisterschaft bereits gewonnen. Zudem sind die personellen Planungen für die kommende Spielzeit nach der Vertragsverlängerung mit Anton Källberg frühzeitig abgeschlossen.

Morgen (15 Uhr) gastiert das Team von Trainer Danny Heister beim 1. FC Saarbrücken und kann dort zumindest die vorzeitige Play-off-Qualifikation unter Dach und Fach bringen. „Früher hatte Saarbrücken einen wirklichen Heimvorteil. Das lag an der Konstellation von Tisch und Bällen, die zu einem für uns ganz ungewohnten Absprungverhalten geführt hat. Ich hoffe, dass der Unterschied jetzt nicht mehr so groß ist, denn sie verwenden jetzt andere Bälle. Vielleicht kommen wir mit den Bedingungen nun etwas besser zurecht“, sagt Heister, der im Saarland ohne Timo Boll auskommen muss. Der Weltranglistendritte wird geschont.

Während die Borussia mit viel Selbstvertrauen anreist, lief es beim Gastgeber in den vergangenen Wochen nicht rund. Saarbrücken schied in der Champions League gegen Ochsenhausen aus und musste die Oberschwaben nach der Niederlage im direkten Duell am vergangenen Sonntag dann auch noch in der Bundesliga- Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Als Vierter haben die Blau-Schwarzen nur noch zwei Zähler Vorsprung auf einen Nicht-Play-off-Platz.

Die Borussia möchte sich davon jedoch nicht blenden lassen. „Unser Spiel in Saarbrücken ist der Start einer längeren Wettkampfphase für unsere Spieler“, sagt Düsseldorfs Manager Andreas Preuß. „Daher wurde in dieser Woche noch einmal hart trainiert. Saarbrücken ist immer eine große Herausforderung. Wir brauchen noch mindestens zwei Siege, um als Erster oder Zweiter in die Play-offs zu kommen.“ Nichts anderes ist das nächste Zwischenziel des Titelverteidigers, der angeführt von Kristian Karlsson in diesen 15. Spieltag geht.