1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Borussia kann den 60. Titel der Club-Historie gewinnen

Borussia kann den 60. Titel der Club-Historie gewinnen

Düsseldorf. Am Wochenende geht es im deutschen Tischtennis um den ersten nationalen Titel der Saison. Beim „Final 8“, der Endrunde um den deutschen Pokal mit acht Mannschaften, will Borussia Düsseldorf nach dem frühen Aus in der vergangenen Saison diesmal glänzen und peilt in der Stuttgarter Porsche-Arena, erneut den Titel an.

Es wäre der 60. der Vereinsgeschichte. Allerdings hat der 20-fache Pokalsieger schon im Viertelfinale ein sehr schweres Los erwischt und bekommt es mit dem Titelverteidiger aus Saarbrücken zu tun.

Beide Teams trafen sich zuletzt Anfang Dezember zur Bundesliga-Begegnung — die Borussia gewann damals mit 3:2, obwohl Timo Boll nicht eingesetzt worden war. „Natürlich wäre das Spiel gegen Saarbrücken ein schönes Finale gewesen. Aber es bringt nichts, über die Auslosung zu jammern“, erklärt Trainer Danny Heister. Voller Vorfreude auf dieses Tischtennis-Ereignis am letzten Wochenende des Jahres ist Manager Andreas Preuß. „Wir wollen den Titel unbedingt gewinnen und uns für das Viertelfinal-Aus im Januar an gleicher Stelle revanchieren.“ Die Mannschaft reist am Freitag nach Stuttgart, um am Nachmittag eine erste Trainingseinheit in der Arena zu absolvieren.

Das Viertelfinale beginnt am Samstag um 14:30 Uhr und damit zeitgleich mit der Begegnung zwischen SV Union Velbert und dem SV Plüderhausen. Im Anschluss finden dann parallel die Begegnungen TTC Altena gegen den TTC Fulda-Maberzell und TTC Frickenhausen gegen Werder Bremen statt. Am Sonntag trifft der Sieger des Spiels Saarbrücken/Düsseldorf auf den Gewinner der Partie Frickenhausen/Bremen. Das Endspiel beginnt im Anschluss. Die Spiele der Borussia werden im Internet auf tv.borussia-duesseldorf.de live gestreamt. Red