Tischtennis: „Klassiker“ beschließt Bundesliga-Hauptrunde

Tischtennis: „Klassiker“ beschließt Bundesliga-Hauptrunde

Borussia Düsseldorf trifft auf Grenzau und schielt auf die möglichen Halbfinalgegner.

Düsseldorf. Sportlich geht es im abschließenden Hauptrundenspiel in der Tischtennis-Bundesliga für die Borussia um nichts mehr. Der Tabellenführer hat sich das Heimrecht im zweiten und eventuellen dritten Play-off-Halbfinale bereits vorzeitig gesichert. Dennoch möchte das Team von Trainer Danny Heister am Donnerstag (19 Uhr) im Tischtennis-Zentrum an der Ernst-Poensgen-Allee einen guten Auftritt hinlegen, nachdem die Ergebnisse der Borussen bei den German Open in Bremen zuletzt nicht berauschend waren. Gegner ist der TTC Zugbrücke Grenzau, der nach einem schwierigen Jahr auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Mit einem Auge werden Heister und seine Profis während des „Klassikers“ aber auch auf die Ergebnisse der anderen Begegnungen schauen, in denen der Halbfinalgegner ermittelt wird. Ochsenhausen oder Saarbrücken sind dabei noch in der Verlosung. „Beide Teams haben sich im Saisonverlauf gesteigert. Aber da wir im Moment mit Ochsenhausen um den Einzug ins Champions-League-Finale kämpfen, wäre etwas Abwechslung doch mal ganz gut“, sagt Heister. Nicht mit dabei sein wird auf Seiten der Düsseldorfer Timo Boll. Der 37-Jährige wird für die kommenden Aufgaben geschont. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung