Tischtennis-Champions-League: Borussia setzt ihre Erfolgsserie fort

Tischtennis : Borussia setzt ihre Erfolgsserie fort

Das 3:1 im Europapokal in Hennebont ist der siebte Sieg in Folge.

Am Ende eines erfolgreichen Tischtennis-Abends lobte Danny Heister die Leistung der gesamten Mannschaft: „Jeder hat seinen Anteil zum Erfolg beigetragen. Das ist in dieser Phase wichtig, wo wir noch nicht in Bestform spielen“, sagte der Niederländer nach dem 3:1-Erfolg seines Teams am zweiten Gruppenspieltag der Champions League bei GV Hennebont in Frankreich.

Timo Boll, Kristian Karlsson und Anton Källberg sorgten für den zweien Sieg in der Gruppe D, mit dem die Borussia die Tabellenführung übernahm und einen wichtigen Schritt in Richtung K.o.-Phase machte. Zum Schlüssel wurde das dritte Einzel des Abends. Beim Stand von 1:1 setzte sich Karlsson in fünf Sätzen gegen Samuel Walker durch. Der Schwede lag im entscheidenden Durchgang bereits mit 6:9 hinten, sicherte sich aber die fünf folgenden Punkte und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße. „Man hat gemerkt, dass ihm nach seiner Verletzungspause noch die Wettkampfpraxis fehlt. Aber Kristian hatte eine tolle Einstellung, er wollte dieses Match unbedingt gewinnen. Für ihn war das eine gute Standortbestimmung. Er weiß jetzt, woran er noch arbeiten muss“, erklärte Heister.

Nach dem wettbewerbsübergreifend siebten Pflichtspielsieg in Folge geht es für die Borussia am Sonntag (15 Uhr, Tischtennis-Zentrum) mit dem Pokal-Viertelfinale gegen Fulda-Maberzell weiter. Das erste Duell in der Bundesliga gewannen die Düsseldorfer mit 3:2. „Für mich sind wir der Favorit. Aber dafür können wir uns nichts kaufen. Nach dem knappen Ligasieg wissen wir, wie gefährlich Fulda sein kann“, sagt Manager Andreas Preuß.

(tke)
Mehr von Westdeutsche Zeitung