Tischtennis: Borussia spielt in der Champions League bei STK Starr

Champions League : Borussias Seriensieger machen in Zagreb Station

In Kroatien soll der vierte Sieg im vierten Champions-League-Spiel her.

In der vergangenen Saison war der Nimbus der scheinbaren Unbesiegbarkeit dahin. Dabei gab es eine Saison zuvor sogar das „Triple“. Am Ende der Spielzeit 2018/19 stand Borussia Düsseldorf jedoch ohne Titel da. Eine Seltenheit in der Tischtennis-Welt. Weder in der Bundesliga, noch im nationalen Pokal oder der Champions League durften Timo Boll und Co. eine Trophäe in die Höhe stemmen. 2020 soll das wieder anders werden. Den Grundstein dafür möchte der Deutsche Rekordmeister im Herbst und Winter 2019 legen. Nach elf Siegen am Stück in drei verschiedenen Wettbewerben liegt das Team von Trainer Danny Heister überall auf Kurs. Am Mittwoch (19 Uhr) geht es auf internationalem Parkett weiter. Dann gastiert die Borussia am vierten Gruppenspieltag der Champions League beim STK Starr Croatia in Zagreb.

Beide Mannschaften standen sich erst am vergangenen Freitag in Düsseldorf gegenüber. Dabei gestattete die Borussia dem Gegner nicht einmal einen Satzgewinn. „Gerade nach dem 3:0 im Hinspiel ist ein Sieg natürlich Pflicht. Wir haben uns mit den drei bisherigen Erfolgen eine gute Basis für den Gruppensieg aufgebaut. Die wollen wir nutzen“, sagt Manager Andreas Preuß.

Personell könnte nach dem Vorbild erfolgreicher Fußball-Mannschaften à la Ottmar Hitzfeld weiter rotiert werden, um die Belastung der Profis zu steuern. Schließlich ist das Spiel das sechste innerhalb von 14 Tagen. Daher wird Timo Boll die Reise vermutlich nicht mitantreten. „Die Kroaten sind für uns jetzt recht gut auszurechnen. Trotzdem bleibt ein großer Reisestress“, sagt Heister.

Mehr von Westdeutsche Zeitung