Tischtennis: Borusse Assar muss bei den German Open aufgeben​

Tischtennis : German Open: Assar muss aufgeben

Die Hauptrunde beginnt am Donnerstag. Auch Boll spielt dann.

Für Timo Boll wird es bei den German Open in Bremen ab Donnerstag ernst. Dann greift der Tischtennis-Superstar von Borussia Düsseldorf beim mit 270 000 US-Dollar dotierten World-Tour-Event ins Turniergeschehen ein. Ob sich ein oder sogar zwei Teamkollegen des Europameisters in die erste Hauptrunde gespielt haben, stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest. Sowohl Ricardo Walther als auch Anton Källberg bestritten ihre abschließenden Qualifikationsspiele gegen Chuqin Wang (China) und Maharu Yoshimura (Japan) erst am Mittwochabend. Zuvor hatte sich Walther in der dritten Vorrunde mit 4:1-Sätzen gegen Noshad Alamiyan aus dem Iran durchgesetzt. Källberg behielt im Borussen-Duell gegen Omar Assar die Oberhand. Der Schwede profitierte nach dem ersten Satz (11:4) von einer verletzungsbedingten Aufgabe des Ägypters.

Bereits in die zweiten Qualifikationsrunde die Segel streichen, mussten Borussias „Stand by-Spieler“ Kamal Achanta und Aleksandar Karakasevic vom Drittligisten TTC Champions. Ebenfalls am Donnerstag beginnt die Hauptrunde im Doppel-Wettbewerb, in dem Boll mit Patrick Franziska an den Start geht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung