Heister fordert einen klaren Sieg von Borussia Düsseldorf​

Tischtennis : Heister fordert einen klaren Borussia-Sieg

Borussias Gegner Jülich ist Tabellenletzter.

Am Ende einer guten Trainingswoche kann es für Borussia Düsseldorf am fünften Spieltag der Tischtennis-Bundesliga nur ein Ziel geben: einen Sieg gegen den TTC Jülich. Trainer Danny Heister formuliert jedoch einen Zusatz. „Ich wünsche mir einen klaren Erfolg. Unser Spielverhältnis ist bislang noch nicht so berauschend, könnte aber bei der Vergabe der Play-off-Plätze entscheidend sein. Dafür müssen wir solche Begegnungen nutzen“, sagt der Niederländer, dessen Mannschaft drei der bisherigen vier Bundesliga-Begegnungen siegreich gestalten konnte.

Mit dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Tischtennis-Zentrum) wartet nach zwei Doppelspieltagen an den vergangenen beiden Wochenenden dieses Mal nur eine Aufgabe auf den Rekordmeister. Umso fokussierter geht die Borussia diese gegen den bisher noch punktlosen Tabellenletzten an, bei dem bisher lediglich der Belgier Robin Devos in zwei Einzeln als Sieger den Tisch verließ.

Möglicherweise kehrt Kristian Karlsson gegen Jülich ins Team der Gastgeber zurück. Der Schwede musste wegen einer Bänderdehnung im Fuß mehrere Wochen zuschauen. „Wir müssen sehen, wie es sich in den nächsten Tagen entwickelt und ob er schmerzfrei bleibt“, sagt Heister. Ohne Karlsson gab es in sechs Pflichtspielen fünf Erfolge — eine Bilanz, die angesichts des Fehlens des 28-Jährigen noch höher einzuschätzen ist. Dazu gehörte unter anderem der 3:2-Auswärtssieg im Pokal-Achtelfinale bei Werder Bremen. Unter der Woche wurde nun das Viertelfinale ausgelost. In der Runde der letzten Acht trifft die Borussia am 20. Oktober (15 Uhr) in eigener Halle auf Fulda-Maberzell.

Mehr von Westdeutsche Zeitung