Champions League: Borussia beendet Gruppenphase gegen Hennebont

Champions League : Hennebont-Spiel wird kein Testlauf

Den Gruppensieg hat die Borussia bereits sicher. Trotzdem soll auch im Rückspiel gegen die Franzosen ein Sieg her.

Sportlich hat das abschließende Gruppenspiel in der Tischtennis-Champions-League für Borussia Düsseldorf keine Bedeutung mehr. Seit dem 3:0-Auswärtssieg bei Sporting Clube de Portugal am vergangenen Donnerstag in Lissabon steht die Mannschaft von Trainer Danny Heister bereits als Gruppensieger fest. Trotzdem wird das Heimspiel gegen den französischen Klub GV Hennebont am Dienstag (19 Uhr, Tischtennis-Zentrum) bei der Borussia nicht als reiner Testlauf angesehen. „Wir haben jetzt noch vier Spiele bis Weihnachten und direkt nach dem Jahreswechsel kämpfen wir beim Final Four um den Deutschen Pokal. Für uns ist jedes Spiel wichtig, um Selbstvertrauen zu sammeln und im Rhythmus zu bleiben. Auch wenn es scheinbar um nichts mehr geht“, sagt Heister.

Nicht zur Verfügung stehen wird Timo Boll. Der Weltranglisten-Zehnte ist bereits nach China aufgebrochen. Bei den Grand Finals in Zhengzhou messen sich die besten 16 Spieler der World Tour des Jahres 2019. Ansonsten kann die Borussia aber mit allen Profis planen. Ricardo Walther, Omar Assar, Anton Källberg und Kristian Karlsson stehen zwei Tage nach dem wichtigen 3:1-Sieg in der Bundesliga über den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken allesamt zur Verfügung.