Borussias Superstar Timo Boll nimmt letztmalig Tischtennis-DM teil

Tischtennis-DM in Wetzlar : Timo Boll bestreitet letzte Deutschen Meisterschaften

37-Jähriger peilt den 13. Titel an und möchte sich fortan auf Aufgaben mit Borussia und auf internationalem Parkett konzentrieren.

Eigentlich wollte Timo Boll in diesem Jahr gar nicht mehr bei den Deutschen Meisterschaften antreten. Weil die nationalen Titelkämpfe aber in der hessischen Heimat des Tischtennis-Superstars stattfinden, hat der Spitzenspieler von Borussia Düsseldorf doch noch einmal für die DM gemeldet — zum endgültig letzten Mal wie er selbst verkündete. „Es ist meine letzte Teilnahme an diesem Turnier, das mir immer sehr wichtig war. Die Deutschen Meisterschaften waren für mich immer Ehre und Verpflichtung“, sagt der 37-Jährige, der als Rekordhalter bereits zwölf Titel sein Eigen nennt.

Von Freitag bis Sonntag strebt Boll in Wetzlar seinen 13. Erfolg an. Die Ankündigung, dass es seine finalen Deutschen Meisterschaften sein werden, möchte der amtierende Europameister aber nicht als Beginn eines Abschiedes verstanden wissen. Vielmehr ist es die Antwort auf den immer dichter werdenden internationalen Turnierkalender. „Die ITTF verlangt uns immer mehr ab und belastet uns mit Pflichtterminen. Um in der Weltrangliste gut platziert zu sein, muss man so viele Turniere spielen. Zudem habe ich mit Borussia Düsseldorf noch viele Ziele. Da muss ich vernünftig sein und ein wenig auch meinem Alter Tribut zollen“, sagt Boll, der 2020 in Tokio auch noch einmal an den Olympischen Spielen teilnehmen möchte.

Über einen weiteren Titel darf sich der Ausnahmespieler bereits jetzt freuen. Boll wurde vom Deutschen Tischtennis-Bund zum bereits 15. Mal als Spieler des Jahres ausgezeichnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung