Borussia Düsseldorf: Borussia nimmt Kurs auf fünftes Finale in Folge

Borussia Düsseldorf : Borussia nimmt Kurs auf fünftes Finale in Folge

Mit einem weiteren Sieg gegen Saarbrücken würde der Rekordmeister erneut ins Endspiel der Bundesliga einziehen.

Viele Tischtennisspieler in Deutschland dürften die Profis von Borussia Düsseldorf hin und wieder beneiden. Ganz gleich, ob sie selbst in der Bundesliga oder ähnlich hohen Spielklassen unterwegs, oder aber Amateure sind. Gerade in den Monaten März, April und Mai stehen die Protagonisten des Rekordmeisters besonders im Fokus. Denn in dieser Zeit stehen für die Borussia in der Regel eine Reihe wichtiger Partien an. K.o.-Spiele, in denen es um Finaleinzüge und Titel geht. Duelle, die viele andere auch gerne bestreiten würden.

So, wie das zweite Play-off-Halbfinale in der Bundesliga, das morgen (15 Uhr) im Tischtennis-Zentrum an der Ernst-Poensgen-Allee steigt. Dort empfängt die Mannschaft um Superstar Timo Boll den 1. FC Saarbrücken. Nach dem 3:1-Auswärtserfolg im ersten Aufeinandertreffen vor einer Woche fehlt der Borussia nur noch ein Sieg, um zum fünften Mal in Folge das Endspiel zu erreichen, das am 26. Mai in Frankfurt am Main ausgetragen wird.

„Das Ergebnis vom vergangenen Sonntag sieht deutlich aus, aber das war es nicht“, mahnt Cheftrainer Danny Heister. „Saarbrücken ist für uns immer gefährlich. Wir müssen hellwach bleiben und sind noch lange nicht durch.“ Ähnlich äußert sich der Manager: „Wir können uns nicht auf der Leistung in Saarbrücken ausruhen“, sagt Andreas Preuß. „Natürlich ist es gut, einen Sieg im Rücken zu haben. Das nimmt den Druck, denn wir wissen, dass uns nichts passieren kann. Aber es geht trotzdem gefühlt wieder bei null los.“

Neben der beeindruckenden Serie von fünf Finalteilnahmen in der Bundesliga in Folge, winkt morgen noch ein weiteres Jubiläum. Sollte Spitzenspieler Boll zwei Mal zum Einsatz kommen, bestreitet der 37-Jährige sein 400. Match für die Borussia. In seinen bisherigen 398 Spielen verließ er 348 Mal als Sieger die Platte. Eine beeindruckende Bilanz.

Für den Fall einer Borussia-Niederlage käme es in einer Woche in Düsseldorf zum dritten und entscheidenden Play-off-Halbfinale.