1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport
  4. Borussia Düsseldorf

Tischtennis: Borussia gewinnt das Vier-Punkte-Spiel

Tischtennis : Borussia gewinnt das Vier-Punkte-Spiel

Mit dem wiedergenesenen Patrick Franziska ringt Düsseldorf den TTC Bergneustadt in der Bundesliga mit 3:2 nieder.

Bergneustadt. Eines lässt sich über die erste Hälfte der Tischtennis-Saison von Borussia Düsseldorf bereits sagen: Sie ist voller Überraschungen. Wenn es nicht die Ergebnisse sind, dann überraschen eben die Aufstellungen. So auch beim wichtigen 3:2-Auswärtssieg beim TTC Bergneustadt. Denn kaum jemand hatte im Vorfeld mit einem Einsatz von Patrick Franziska gerechnet. Doch der 23-Jährige wurde von Trainer Danny Heister nach auskurierter Zerrung als Nummer drei aufgeboten und trug mit seinem Dreisatzerfolg über Ricardo Walther entscheidend zum wichtigen Sieg des Rekordmeisters bei.

„Wir sind total glücklich. Es war ein Vier-Punkte-Spiel für uns und wir haben es gewonnen. Auch im Bezug auf die Tabelle war es für uns sehr wichtig“, sagte Manager Andreas Preuß nach dem knappen Erfolg. Nach dem achten Spieltag steht die Borussia damit wieder vor Bergneustadt auf Tabellenplatz vier, dem letzten Rang, der zur Play-off-Teilnahme berechtigt.

Für den erfolgreichen Auftakt war Kamal Achanta zuständig. Der Inder setzte sich in vier Sätzen gegen Nationalspieler Steffen Mengel durch. Panagiotis Gionis führte im zweiten Einzel gegen Benedikt Duda bereits mit 2:0-Sätzen und hätte früh für klare Verhältnisse zugunsten seines Teams sorgen können, doch in der Folge verpasste es der Abwehrspezialist, das 2:0 einzutüten. Duda kämpfte sich zurück und glich mit einem 11:7 im fünften Satz die Begegnung der beiden Teams aus.

Im Duell der an Position drei aufgebotenen Spieler hatten viele Trainer Heister auf Düsseldorfer Seite an der Platte erwartet. Doch es kam mal wieder anders - und Franziska knüpfte nach seiner kurzen Verletzungspause an die starken Leistungen der letzten Wochen an. „Kamal ist wieder zurück. Patrick hat ebenfalls eine gute Leistung gezeigt und Panos braucht noch ein bisschen Training. Wir sind auf einem guten Weg“, fasste Heister die Leistungen seiner Profis zusammen.

Dass Gionis im Gegensatz zu Franziska nach seiner eigenen Verletzung aber noch seinen Rhythmus finden muss, unterstrich die Dreisatzniederlage des Griechen gegen Mengel. Doch Kamal Achanta rettete der Borussia den Sieg. Mit 11:9 siegte der 33-Jährige im fünften Durchgang gegen Duda und sorgte nach drei Niederlagen in Folge für enorme Erleichterung.

Jetzt gilt es für die Borussia, den Schwung von Bergneustadt in die kommenden Wochen zu transportieren, wenn es neben der Bundesliga auch in der Champions League in eine wichtige Phase geht. Am kommenden Wochenende geht es zunächst nach Polen, wenn am Freitag das Gruppenspiel bei Bogoria ansteht. Und am Sonntag gilt es in der Liga gegen Grünwettersbach nachzulegen.