Borussia Düsseldorf Borussia fehlen Boll und Konstanz

Viele Verletzungen sind der Hauptgrund für eine schwache Hinrunde.

Borussia Düsseldorf: Borussia fehlen Boll und Konstanz
Foto: FS

Düsseldorf. Das Kalenderjahr 2015 war für Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf wahrlich kein einfaches. Nach sehr erfolgreicher erster Jahreshälfte mit Meisterschaft und Pokalsieg, läuft es seit dem Sommer nicht rund. Die WZ analysiert die Situation bei der Borussia nach der Bundesliga-Hinrunde:

Im Pokal ist der Titelverteidiger ohne Probleme ins „Final Four“-Turnier eingezogen (3:0-Sieg gegen Ober-Erlenbach). Anfang Januar ist in Ulm der TTC Bergneustadt der Halbfinal-Gegner. Das Ziel ist klar, der Titel soll verteidigt werden. In der Bundesliga läuft es bislang gar nicht nach Plan. Nach der Hinrunde stehen vier Siege und fünf Niederlagen zu Buche. Der fünfte Tabellenplatz, den die Borussia aktuell einnimmt, würde das Verpassen der Play-offs bedeuten. Anders ist die Situation auf internationaler Bühne. In seiner Champions-League-Gruppe steht der Finalist der Vorsaison auf Platz zwei hinter Chartres und hat vor den beiden letzten Gruppenspielen beste Chancen auf das Erreichen des Viertelfinales.

Ein Hauptgrund, warum die Borussia in der Bundesliga bereits acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Saarbrücken hat, sind die zahlreichen Verletzungen im Team von Trainer Danny Heister. Zu Beginn der Spielzeit fehlte Kamal Achanta nach seinem Ende der vergangenen Saison erlittenen Muskelabriss im Oberschenkel für einige Wochen. Als der Inder zurückkehrte, war Timo Boll aufgrund seiner Knieoperation bereits außer Gefecht gesetzt. Im Oktober und November fielen dann noch Panagiotis Gionis (Muskelfaserriss) und Patrick Franziska (Leiste) für kürzere Zeiträume aus.

Franziska ist in Abwesenheit von Timo Boll (5:0) mit fünf Siegen und vier Niederlagen noch der beständigste Spieler der Borussia in der Bundesliga. Achanta (5:6) und Gionis (5:8) haben bisher gar eine negative Liga-Bilanz. Das liegt zum einen am fehlenden Rhythmus nach Verletzungspausen, andererseits gibt es immer wieder Tage, an denen ein Spieler Niederlagen gegen vermeintlich schwächere Gegner kassiert, die offenbar nur mit Formschwankungen zu erklären sind.

Die Borussia hat nach wie vor in allen drei Wettbewerben gute Chancen. Mit Rückkehrer Timo Boll, derzeit im Aufbautraining, und mehr Konstanz bei den anderen Profis wird die Play-off-Teilnahme in der Liga kein Problem werden. Und im Frühjahr ist für eine gesunde Borussia unabhängig von einer holprigen ersten Saisonhälfte alles drin — sogar das „Triple“.