Borussia Düsseldorf ringt Mühlhausen 3:2 nieder

Borussia Düsseldorf : Borussia ringt Mühlhausen 3:2 nieder

Omar Assar entscheidet das Topsiel gegen Post SV Mühlhausen. Es ist nicht das erste Mal, dass er für Borussia Düsseldorf den Ausschlag gegeben hat.

Die Borussia bleibt in der Tischtennis Bundesliga ungeschlagen. Am vierten Spieltag gewann sie auch beim Post SV Mühlhausen — knapp mit 3:2 und geht als einziges Team verlustpunktfrei in die kurze EM-Pause. Auch heute war Omar Assar mit zwei Siegen wieder der Vater des insgesamt hart erarbeiteten Erfolgs.

Zum Auftakt erwischt Kristian Karlsson heute einen schwarzen Tag. Bei seiner 1:3 Niederlage gegen Ovidiu Ionescu hatte der Schwede vor allem immer wieder Probleme im Aufschlag-Rückschlag-Spiel. Erst Omar Assar konnte den ersten Punkt für die Borussia holen. In einem spannenden Match gegen Mühlhausens Lubomir Jancarik setzte er sich nach Abwehr von zwei Matchbällen im fünften Satz hauchdünn mit 13:11 durch. „Klasse, wie Omar das gemacht hat“, sagte Manager Andreas Preuß.

Im dritten Spiel hofften die Borussen auf den Durchbruch des in letzter Zeit zumindest im Einzel glücklosen Anton Källberg. Doch der jüngste Spieler des Rekordmeisters konnte nach missglücktem Auftakt gegen den Österreicher Daniel Habesohn nur im zweiten Satz auftrumpfen. Den dritten Durchgang verlor er knapp mit 9:11 und konnte danach das Niveau nicht mehr halten. Erneut lagen die Gastgeber in Führung mit 2:1.

Dann war es erneut Assar, der den Ausgleich herstellte. In einem spektakulären Spiel mit artistischen Einlagen bezwang er Ionescu mit 3:1. Ganz ohne Drama ging es aber auch in dieser Partie nicht. Der Ägypter lag bereits mit 2:0 Sätzen und 6:2 im dritten Durchgang vorn, als das Spiel zu kippen drohte. Ionescu gewann den Satz und ging auch im nächsten Durchgang schnell und hoch in Führung. Bei 9:9 gelang Assar erstmals der Ausgleich. Am Ende nutzte er seinen ersten Matchball zum 13:11.

Zum zweiten Mal in dieser Saison musste die Borussia also in das wieder eingeführte entscheidende Schlussdoppel. Hier zeigten Karlsson und Källberg, dass ihr Erfolg gegen Fulda keine Eintagsfliege war. Die gut eingespielte Kombination bezwang das Duo Habesohn/Jancarik klar mit 3:1 und sorgte damit für den 3:2 Endstand.

„Dieser Sieg bringt uns einen wichtigen Schritt nach vorn“, sagte Preuß. Die Borussia bleibt mit 8:0 Punkten Tabellenführer. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung