Tischtennis Borussia vor hoher Hürde

Düsseldorf · Die Tischtennisspieler müssen am Donnerstag in Ochsenhausen antreten.

Timo Boll ist bei Borussias Spiel in Ochsenhausen dabei.

Timo Boll ist bei Borussias Spiel in Ochsenhausen dabei.

Foto: dpa/Tom Weller

Die TTF Ochsenhausen müssen unbedingt punkten, um nicht auch noch die letzte Chance auf das Erreichen der Play-offs der Tischtennis-Bundesliga zu verspielen. Die Oberschwaben haben als Tabellenachter nur zwei Pluspunkte Rückstand auf Rang vier, der nach der TTBL-Hauptrunde für die Endphase der Meisterschaft qualifiziert, und könnten bei einem Sieg über die Borussia mit den anderen vier Bewerbern gleichziehen. Die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Düsseldorf wird um 19 Uhr gestartet.

„Für uns gibt es am Donnerstag nur die Marschroute gewinnen, alles andere hilft uns in der aktuellen Situation nicht mehr weiter“, gesteht TTF-Teammanager Manuel Pfender.

Gut möglich also, dass die TTF mit „voller Kapelle“, also mit Hugo Calderano, Simon Gauzy, Alvaro Robles, Can Akkuzu und Samuel Kulczycki in der Halle sein werden. Calderano spielte sich zuletzt beim hochkarätig besetzten WTT-Champion-Turnier in Incheon (Korea) bis ins Finale und bezwang auf dem Weg dorthin sogar den Weltranglistenzweiten Fan Zhendong. Gauzy war in der ersten Runde in Incheon über den Borussen und amtierenden Einzeleuropameister Dang Qiu erfolgreich, während Kulczycki den nationalen polnischen Meisterschaften die Titel im Einzel und Doppel abräumte.

Die Borussen bekommen es also mit einem formstarken Gegner zu tun. Nicht die besten Voraussetungen für einen Kantersieg, wo die Düsseldorfer doch noch Frust wegen der ungkücklichen Champions League-Finalniederlage gegen Saarbrücken schieben. „Vielleicht ist es aber auch nicht so schlecht, jetzt schnell wieder ein Spiel zu haben und nicht zu lange über das Finale nachzudenken“, so Cheftrainer Danny Heister. „Die Jungs haben alle ein bisschen freies Training für sich gehabt, um den Kopf freizubekommen.“ Bereits seit Dienstag sind die Borussen in Ochsenhausen.

Wer heute an den Tisch treten wird, um den zweiten Platz der Düsseldorfer weiter zu untermauern, steht noch nicht fest. Klar ist nur, dass Rekord-Europameister Timo Boll dabei sein wird und die Mannschaft anführt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort