Boll verliert Platz eins der Weltrangliste

Boll verliert Platz eins der Weltrangliste

Borussias Superstar ist Zweiter hinter Fan Zhendong.

Nach nur einem Monat muss sich Timo Boll wieder von der Spitze der Tischtennis-Weltrangliste verabschieden. Der 37 Jahre alte Superstar von Borussia Düsseldorf war im März zur ältesten Nummer eins seit Einführung des Rankings geworden. Nachdem mit Boll und Dimitrij Ovtcharov zwei Monate in Folge ein deutscher Profi den Spitzenplatz inne hatte, weist die April-Rangliste nun wieder einen Chinesen als Anführer der Top Ten aus: Fan Zhendong. Der 21-Jährige steht erstmals ganz oben. Boll ist die neue Nummer zwei, gefolgt von seinem Nationalmannschaftskollegen Ovtcharov. Drittbester Deutscher ist Ruwen Filus an Position 21.

Borussias Nummer zwei Kristian Karlsson hat zwei Plätze eingebüßt und ist nun 19. Auch Stefan Fegerl rutschte ab. Der Österreicher fiel von Rang 40 auf 45 zurück. Einen Platz gut gemacht hat der zweite Düsseldorfer Schwede Anton Källberg, der nun auf Platz 62 notiert ist.

Für die Borussia stehen in dieser Woche gleich zwei wichtige Halbfinal-Partien an: Am Freitag geht es im heimischen Tischtennis-Zentrum gegen Ochsenhausen um den Einzug ins Champions-League-Finale, am Sonntag steht in Saarbrücken das erste Play-off-Halbfinale in der Bundesliga an. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung