Boll und Karlsson gewinnen ihre Auftaktspiele bei European Games

Tischtennis : Boll und Karlsson im Achtelfinale

Beide Borussen gewinnen ihre Auftaktspiele bei European Games.

Rein sportlich betrachtet sind die aktuell stattfindenden European Games in Minsk für die Tischtennis-Profis auf den ersten Blick nicht so bedeutsam wie Europameisterschaften. Dennoch geht es in Weißrussland nicht allein um einen Titel. Wie schon bei der Premiere im Jahr 2015 in Baku in Aserbaidschan qualifiziert sich der Sieger des Einzelwettbewerbs für die kommenden Olympischen Spiele. In Timo Boll und Kristian Karlsson haben am Sonntagnachmittag zwei Profis von Borussia Düsseldorf in der dritten Runde erstmals ins Turniergeschehen eingegriffen und ihre Aufgaben erfolgreich gelöst.

Boll setzte sich souverän in 4:1-Sätzen gegen den Polen Jakub Dyjas von den Tischtennis-Freunden  Ochsenhausen durch und gab lediglich den zweiten Durchgang ab. Karlsson musste sich gegen Robert Gardos aus Österreich mehr ins Zeug legen. Der Schwede kämpfte sich nach einem 1:2-Satzrückstand durch ein 4:2 aber ebenso ins Achtelfinale vor. In diesem bekommt Karlsson es mit Emmanuel Lebesson (Frankreich) zu tun. Der an Position Nummer eins gesetzte Boll trifft auf Marcos Freitas (Portugal). Zum Borussen-Duell könnte es in der Runde der letzten Vier kommen.

Die Halbfinal- und Finalspiele finden am Mittwoch statt, anschließend beginnt in Minsk die Mannschaftskonkurrenz. Dann ist in Ricardo Walther ein dritter Düsseldorfer mit dabei. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung