Fußball-Bezirksliga : Bezirksliga erlebt Spieltag der Überraschungen

Fussball-Bezirksliga Spitzentrio lässt Federn, Eller nutzt das und springt auf Rang zwei.

TSV Eller 04 - DJK Gnadental 3:0

Im Stil einer Spitzenmannschaft löste Eller 04 seine Heimspielaufgabe gegen Gnadental. „Wir haben spielerisch nicht überzeugt, aber unsere Pflicht erfüllt und erneut zu Null gespielt“, freute sich Trainer Kerim Kara. Eremias Ghebremedhin (14., 48.) brachte die TSV mit 2:0 in Führung. Auf Vorlage von Engin Cakir machte Rene Reuland kurz vor Schluss (89.) das 3:0 für den neuen Ligazweiten.

VfL Benrath - VfB Hilden II 3:1

Mit Hilfe des glücklichen Händchens von Trainer Frank Stoffels gelang dem VfL Benrath ein überraschender 3:1 über den VfB Hilden II. Die eingewechselten Mario Stoffels (62.) und Marcel Gerst (68.) sorgten nach der Pause jeweils wenige Minuten auf dem Platz stehend für die Sieg bringenden Treffer, nachdem Dylan Wackes (35.) zuvor die Hildener Führung (21.) zum 1:1 egalisiert hatte.

Uedesheim - Schwarz-Weiß 2:2

Nicht über ein 2:2 hinaus kam Schwarz-Weiß 06 in Uedesheim. „Nach dem Spielverlauf fühlt sich das Remis wie eine Niederlage an“, fasste Schwarz-Weiß-Coach Dennis Wienhusen zusammen. Sein Team war über weite Strecken klar spielbestimmend, wurde vor dem Tor aber nur selten zwingend. Auf der anderen Seite war Uedesheim an Muster an Effektivität. Das 1:0 durch Marco Lüttgen (17.) glich der SVU durch einen fragwürdigen Foulelfmeter aus (24.). Nach Lütges zweitem Streich (78.) wähnte sich die Wienhusen-Elf am Ziel, passte aber einmal nicht auf und fing sich noch das 2:2 (80.).

SG Kaarst - Sparta Bilk 3:2

In Kaarst riss die Erfolgsserie der DJK Sparta Bilk. Das Team von Olaf Faßbender verschlief die erste Hälfte und wachte erst nach dem 0:3 (50.) auf. Doch die von Oliver Thederahn (52.) und Sebastian Schweers (65.) initiierte Aufholjagd fand kein glückliches Ende. „Wir hatten noch genug Chancen, um zumindest auf 3:3 zu stellen. Aber letztlich muss man ehrlich ein und sagen, dass wir selbst einen Punkt aufgrund der schwachen ersten 50 Minuten nicht verdient hatten“, so Faßbender.

Unterrath - Kalkum-Wittlaer 1:3

Bereits am Freitag musste die SG Unterrath mit dem 1:3 gegen den TV Kalkum-Wittlaer den nächsten Rückschlag hinnehmen. „Wir haben momentan wirklich das Pech an den Stiefeln kleben“, haderte Vilson Gegic. Trotz zahlreicher Ausfälle notierte Unterraths Trainer zunächst ein Chancenplus für seine ersatzgeschwächte Elf, die dann aber kalt erwischt wurde. Lars Jansen (19.) und Manuel Wunderlich (37.) vor sowie Philipp Schmitt (56.) nach der Pause führten den TVKW auf die Siegerstraße. SGU-Spielmacher Suat Tokat gelang nur noch der Anschlusstreffer (74.).

Mehr von Westdeutsche Zeitung