Beach Soccer: Beach Royals Düsseldorf fahren nach Warnemünde

Beach Soccer : Beach Royals fahren nach Warnemünde

Die Strandfußballer stehen im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Dafür reichte am Wochenende am Unterbacher See ein Sieg gegen den HSV.

Das Etappenziel ist erreicht: Die Beach Royals Düsseldorf haben sich am Wochenende für das Final Four um die Deutsche Beach-Soccer-Meisterschaft am 24. und 25. August in Warnemünde qualifiziert. Dafür reichte den Strandfußballern an den letzten beiden Bundesliga-Spieltagen am heimischen Unterbacher See ein Sieg.

Eigentlich sollte der bereits am Samstag eingefahren werden, doch gegen die Bavaria Beach Bazis aus München gab es ein 4:5. „Das hat uns aber nicht wehgetan“, sagt Düsseldorfs Nationalspieler Marcel Nowak, „wir haben dann am Sonntag den erwarteten Sieg über den HSV eingefahren.“ 8:4 hieß es zum Ende der Punkterunde, der dritte Platz der Abschlusstabelle war sicher.

Der war wichtig. Denn als Vierter hätte im Halbfinale in Warnemünde das Überteam Rostocker Robben gewartet, als Dritter geht es gegen den Zweiten Hertha BSC. Laut Nowak ein „schönerer Gegner“. Zumindest, wenn man „schönerer“ mit „weniger schwer“ übersetzt. Die Rostocker sind mit zwölf Siegen nach 13 Spielen nicht nur souveräner Hauptrundenmeister, sondern auch mächtig in Form.

Vier Düsseldorfer kämpfen mit der Nationalteam um die EM

Das untermauerten sie am Samstag mit dem 9:1 über Berlin. „Die Hertha war vorher schon qualifiziert und ist mit einem kleinen Kader angereist, aber die muss man trotzdem erst mal 9:1 schlagen“, sagt Nowak. Bange macht er sich deswegen aber nicht vor einem möglichen Finale gegen das Überteam aus Rostock: „Wir sind die einzige Mannschaft der Liga, die die Robben dieses Jahr geschlagen hat.“

Bevor es an der Ostsee um die Meisterschaft geht, steht für Nowak und drei weitere Düsseldorfer aber erst mal eine Reise nach Italien an. Am Dienstag fliegen Nowak, Marius Ebner, David Hoeveler und Joscha Metzler nach Catania, wo sie am Wochenende mit der deutschen Nationalmannschaft in der „Euro Beach Soccer League“ um einen Startplatz bei der EM kämpfen. Gegner sind neben den Gastgebern Weißrussland und Frankreich.

Mehr von Westdeutsche Zeitung