1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorf: Basketball: Wie geht es weiter mit den ART Giants?

Düsseldorf : Basketball: Wie geht es weiter mit den ART Giants?

Eigentliches Saisonziel ist verfehlt.

Düsseldorf. Nach der wirklich guten Leistung im Heimspiel gegen Aufsteiger Baskets Schwelm war die Luft bei den ART Giants Düsseldorf am letzten Spieltag der Saison 2016/17 dann doch raus. Das Team von Interims-Trainer Jonas Jönke verlor in der ersten Basketball-Regionalliga in Herford mit 77:83 und fiel bei 26:26 Punkten zum Saisonende noch auf den achten Platz der Tabelle zurück. Nun wird zeitnah die Analyse für das erste Jahr der neuen Spielgemeinschaft aus ART und Giants anstehen.

Dabei geht es natürlich auch um die Frage, wer die Mannschaft in der nächsten Saison betreuen soll. Mit Jonas Jönke als Übungsleiter konnten die Blau-Weiß-Roten den Abwärtstrend des Winters stoppen, hatten eine klarere Struktur in ihren Aktionen und gewannen zudem auch die unter Jönkes Vorgänger Robert Shepherd zum Schluss verloren gegangene Spielfreude zurück. Jönke aber trainiert auch das Junioren-Team und ist zudem sportlicher Leiter der gesamten Spielgemeinschaft.

Grundsätzlich kann sich der 33-Jährige die Aufgabe als Chef-Trainer schon vorstellen. Doch für die ambitionierten Ziele der Giants mag eine Dreifach-Belastung Jönkes eventuell kontraproduktiv wirken. Im Premieren-Jahr einen Platz im gesicherten Mittelfeld erreicht zu haben, wird nur nach außen als solide verkauft. Intern war das wohl zu wenig. „Wir möchten unter die ersten Fünf kommen“, hatte der Vorsitzende Gerrit Kersten-Thiele schließlich vor der Saison gesagt.

Damit ist das Saison-Ziel verfehlt und die interessante Frage wird nun sein, auf welche finanziellen Beine das auch von der lokalen Politik unterstützte Projekt zum Aufbau eines mittelfristig zumindest in der zweiten Liga angesiedelten Basketball-Standortes Düsseldorf fortan gestellt wird.