Basketball: ART Giants Düsseldorf verlieren Duell gegen Münster​

Basketball : ART Giants verlieren Duell gegen Münster

Nach einer unglücklichen zweiten Hälfte unterliegt das Jönke-Team daheim 87:93.

Dieses Spiel mussten die ART Giants nicht unbedingt verlieren. Und danach sah es nach einer starken ersten Hälfte in der Halle des Comenius-Gynasiums auch nicht aus. Das Team von Jonas Jönke führte mit 48:38 und hatte gegen einen starken Gegner in einer spannenden Partie gegen die Baskets Münster bis dahin überzeugt. „Wir haben in der zweiten Hälfte die starken Werfer des Gegners nicht mehr so gut kontrolliert und zum Ende des Spiels nicht immer die richtige Entscheidung auf dem Feld getroffen“, sagte der Trainer der ART Giants. „Dass wir dann im dritten Viertel noch Foulprobleme bekommen hatten, tat zusätzlich weh.“

Die Düsseldorfer waren mit großem Tempo in die Partie gestartet. ART Giants-Center Alexander Möller agierte in dieser Phase sehr erfolgreich. In der Verteidigung sorgte der 21-Jährige unter dem eigenen Korb für Ordnung und im Offensivspiel überzeugte er durch Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Allein der ersten Hälfte gelangen Möller stolze 17 Punkte. Gegen den ProB-Vizemeister aus der Vorsaison präsentierten sich die ART Giants lange Zeit leidenschaftlich kämpfend und selbstbewusst. Dass die Gäste zunächst im Abschluss nicht unbedingt das nötige Glück hatten, wusste das Jönke-Team für sich zu nutzen.

ART Giants sind empört wegen eines technischen Fouls

Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 500 Zuschauer ein weiterhin körperbetontes Spiel. Mit viel Geduld im Offensivspiel gelang es den Gastgebern, angeführt vom starken Dainius Zvinklys (14 Punkte und 6 Rebounds), den Vorsprung zu behaupten (55:44). Doch zur Mitte des dritten Viertels kippte das Spiel auf und neben dem Spielfeld plötzlich. Nach einer Entscheidung der Schiedsrichter kassierte ART Giants-Trainer Jönke für seine Beschwerde ein technisches Foul. Münster behielt bei all der Unruhe kühlen Kopf und glich zum Ende des dritten Viertels zum 61:61 aus.

Nun hatten die Gäste  immer die richtige Antwort parat. Eine Minute vor Spielende traf ausgerechnet Ex-Düsseldorfer Alexander Goolsby mit einem Dreier und sorgte für die Vorentscheidung (84:89).

ART Giants: Jetullahi (7), Rose (18), Zvinklys (14), Lollis Jr. (6), Helmhold und Liebert (beide n.e.), Möller (17), Schild (2), Kehr (4), Wilkins (13) und Giddens (6)

Mehr von Westdeutsche Zeitung