Badminton: Unterrath peilt Aufstieg in Verbandsliga an

Badminton: Unterrath peilt Aufstieg in Verbandsliga an

Mit Spitzenspieler Martin Enneking verfolgt der Klub ehrgeizige Ziele.

Düsseldorf. Martin Enneking visiert den Federball an und schlägt ihn gezielt ins hintere rechte Eck des Feldes - Punkt, Spiel und Sieg. Der 21-jährige Badmintonspieler freut sich über einen weiteren Erfolg. Denn Enneking hat eine sehr gute Saison bei der SG Unterrath in der Landesliga gespielt. Lediglich zwei Spiele hat er in dieser Saison abgegeben. "Martin war unser stärkster Mann", sagt Abteilungsleiter Dennis Klein-Helmkamp.

"Die Mannschaft ist vergangene Saison in die Landesliga aufgestiegen und hat direkt Platz drei belegt." Für die kommende Saison hat sich das Spitzenteam der SGU jedoch noch mehr vorgenommen. "Wir haben das Maximum rausgeholt. Jetzt wollen wir in die Verbandsliga aufsteigen" ", sagt Enneking.

Die Badmintonabteilung gehört mit 70 Spielern zu einer der größten und stärksten Düsseldorfs. Lediglich der BCSchwarz Weiß Düsseldorf spielt noch eine Liga höher. Um die lokale Konkurrenz jedoch einzuholen, haben sich die Unterrather reichlich Verstärkung besorgt. "Drei Männer und eine Frau werden von Schwarz-Weiß zur SGU wechseln", sagt Klein-Helmkamp. "Dadurch können wir uns in der kommenden Saison fast komplett neu aufstellen und auch unsere zweite Mannschaft verstärken."

Einer wird seinen Stammplatz in der ersten Mannschaft behalten: Martin Enneking. Der Düsseldorfer, der in Ratingen das Badmintonspielen von niemand geringerem gelernt hat, als von Ex-Nationaltrainer Martin Knupp, hat sich für die kommende Saison viel vorgenommen. "Ich will möglichst alle Spiele gewinnen. Die Chancen für einen Aufstieg stehen gut." Dass er das Zeug dazu hat, bewies der Badmintonspieler ein weiteres Mal vor zwei Wochen beim Friesdorf-Classic-Turnier. Im Doppel konnte sich der Maschinenbau-Student durchsetzen. Auch zählt er zu den 32besten Spielern aus NRW.

In kommenden Ranglistenturnieren will sich der Düsseldorfer Stadtmeister von 2008 weiter in der Rangliste nach oben arbeiten. Dafür trainiert Enneking vier Mal pro Woche. "Ich bin ebenfalls beim LG Ratingen und einem Aachener Verein angemeldet", sagt er. "Dadurch kann ich so oft trainieren, wie ich will." Das macht der 21-Jährige aber am liebsten in Unterrath. Für Klein-Helmkamp liegt das auf der Hand. "Wir haben einen sehr jungen Altersschnitt - die meisten sind zwischen 20 und 30 Jahren. Dadurch herrscht eine starke Freundschaft und Zusammengehörigkeit bei uns."

Um in der kommenden Saison jedoch von Anfang an angreifen zu können, fehlt der SGU momentan ein geeigneter Trainer. "Wir sind noch auf der Suche", sagt Klein-Helmkamp. Denn der Anspruch ist hoch. Schließlich will man aufsteigen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung