1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Ausgerechnet des SC Düsseldorf West und die TuRU treffen aufeinander

Niederrhein-Pokal : West gegen TuRU – das Derby im Pokal

Noch vor wenigen Wochen haben die Oberbilker das Schicksal der Oberkasseler mit dem Oberliga-Abstieg besiegelt.

Eine Menge Zündstoff verspricht das Derby in der ersten Runde um den Fußball-Niederrheinpokal zwischen dem SC West und der TuRU. Erst vor wenigen Wochen besiegelte die TuRU am letzten Spieltag der vergangenen Saison mit einem 3:1-Sieg an der Schorlemerstraße den Oberliga-Abstieg des Nachbarn. Eine ähnlich hitzige Atmosphäre, wie sie Anfang Juni vor allem nach dem Schlusspfiff herrschte, erwartet TuRUs neuer Trainer Francisco Carrasco auch morgen Nachmittag. „Ich rechne mit einem giftig geführten Spiel, hoffe aber, dass gerade auch von außen nicht zu viele Feuer gelegt werden“, sagt der 44-Jährige. Carrascos Gegenüber Marcel Bastians betonte derweil, die Geschehnisse von damals mit seinem neuen Team im Vorfeld gar nicht mehr thematisiert zu haben, verspricht den Oberbilkern aber dennoch einen packenden Pokalkampf. „Schließlich ist und bleibt es ein Lokalderby.“

Der Rather SV spielt gegen den „FC Bayern“ der Oberliga

Kein Lokalkolorit, aber Attraktivität versprüht auch die Erstrundenpartie zwischen dem Rather SV und dem SV Straelen. „Ich weiß nicht, ob das jetzt Losglück oder Lospech ist“, sagt Andreas Kusel vor der Partie gegen den Regionalliga-Absteiger. Für den Rather Trainer ist der mit Ex-Profis bespickte und von der Düsseldorfer Ex-Nationalspielerin Inka Grings trainierte SVS der „FC Bayern München der Oberliga“. Kampflos ergeben möchte sich Rath gegen den Favoriten aber nicht. „Ich kann allen Zuschauern zumindest versprechen, dass wir Straelen das Leben schwer machen werden“, sagt Kusel.

Weitere Paarungen mit Düseldorfer Beteiligung: SV Friedrichsfeld - MSV Düsseldorf, Viktoria Goch - Sparta Bilk (beide So, 15 Uhr)