Auch Deutz kann die ART Giants nicht stoppen

Basketball Regionalliga : Giants brauchen in Köln langen Atem

Erst im letzten Viertel wird der 83:63-Sieg sichergestellt. Das Derby wirft die Schatten voraus.

Pflichtaufgabe gelöst und einen weiteren Verfolger weniger. Die ART Giants Düsseldorf gewannen am 16. Spieltag in der ersten Basketball-Regionalliga beim Deutzer TV mit 83:63 (21:17/22:18/16:16/24:12) und bleiben bei nun 32:0 Punkten mit weiter acht Zählern Vorsprung souveräner Tabellenführer. Zudem profitierte das Team von Trainer Jonas Jönke vom 80:91 der BBG Herford gegen die BG Hagen, wodurch nur noch Herten und Grevenbroich ernsthafte Verfolger sind. Im Heimspiel gegen Grevenbroich (Samstag, 19 Uhr) kann eine weitere Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg fallen.

Während sich in Deutz die deutschen Handballer bei der WM von über 19 000 Fans zum Erfolg gegen Island tragen ließen, kamen die Giants zur gleichen Zeit im Kölner Westen deutlich träger in ihre Partie. Der Spitzenreiter fand in der Abwehr zunächst keinen Zugriff, so dass der DTV das Duell sehr lange offen hielt. Erst zwei Minuten vor der Pause verteidigten die Gäste entschlossener. So ging es mit einem Acht-Punkte-Polster in die Kabine (43:35).

Dennoch blieb die Begegnung auch nach dem Seitenwechsel zunächst gespickt von Fehlern und Fehlwürfen. „Das war von beiden Mannschaften kein schöner Basketball“, sagte Jönke. So blieb es nach drei Vierteln (59:51) bei acht Zählern Vorsprung, dann aber rafften sich die Giants zu einer Leistungssteigerung auf. DeShaun Cooper, Jonathan Mesghna und vor allen der aus der Distanz nun äußerst treffsichere Litauer Mindaugas Reminas (alle jeweils 16 Punkte) sorgten am Ende doch für klare Verhältnisse.

Grevenbroich soll gegen Projekt
in Düsseldorf gestichelt haben

Möglich, dass die ART Giants beim Aufsteiger mit den Gedanken bereits beim Spitzenspiel gegen Grevenbroich waren. „Wir freuen uns auf das Derby, es ist immer eine besondere Angelegenheit“, meinte Jönke. Diesmal wohl auch deshalb, weil es aus dem Umfeld der BSG negative Äußerungen gegenüber dem Projekt in Düsseldorf gegeben haben soll. „Damit beschäftigen wir uns nicht. Wir wollen aufsteigen und schauen dabei nur auf uns“, sagte Jönke.

ART Giants: Cooper (16), Mesghna (16), Reminas (16), Zvinklys (10), Agyapong (7), Giddens (6), Galvez-Braatz (5), Weichsel (4), Smith (3), Kehr (0)

Mehr von Westdeutsche Zeitung