ART: Trotz Niederlage ein Schritt nach vorne

ART: Trotz Niederlage ein Schritt nach vorne

In Krefeld verliert Khans Team nur mit 32:35.

Düsseldorf. Die Handballer des ART Düsseldorf mussten sich trotz einer starken Leistung mit 32:35 (17:18) bei der DJK Adler Königshof geschlagen geben. Dabei lobte Khalid Khan vor allem Torhüter Oliver Middell, der sich gegenüber der Vorwochen deutlich steigern konnte, und den angeschlagenen Spielmacher Simon Wohlrabe.

Die Gastgeber setzten sich schnell bis auf 7:3 ab. Doch die Rather, die ohne die verletzten Philippe d’Avoine und Nikolas Neukirchen antreten mussten, meldeten sich zurück und gingen sogar mit 13:12 in Führung. „In dieser Phase hätten wir eine deutlichere Führung herausspielen müssen, an der Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten“, sagte Khan. Bis zur Pause blieb die Partie ausgeglichen, und die Gäste zeigten sich auf Augenhöhe mit dem Tabellenfünften, der mit einem 18:17 in die Pause ging.

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer in der Sporthalle Königshof eine gute Oberligapartie, erst in der Schlussphase konnten sich die Gastgeber nach einem 25:27-Rückstand über 29:27 bis auf 35:30 absetzen und die Partie endgültig für sich entscheiden. „Meine Mannschaft hat eine tolle Leistung geboten, und ich bin unglaublich stolz auf diese Truppe”, sagte Khalid Khan nach dem Spiel. „Das war ein Schritt nach vorne. Was wir uns vorgenommen haben, haben wir heute auch umsetzen können. Kleinigkeiten in der Deckung haben die Partie letztlich entschieden.”

Die Spieler des ART verabschiedeten sich bis zum 2. Januar in den Weihnachtsurlaub, erhielten aber von Khalid Khan einen Trainingsplan. Sie sollen sich über die Feiertage fithalten.

ART: Middell, Gerdes — Oevermann (11), Rollmann, Wohlrabe (4), Görder (4), Merten (6), Sinnecker (5), Müller (2), Feld, Löwenstein, Lenzen, Thole MaHa