ART schickt ein besseres Jugendteam ins Spiel

ART schickt ein besseres Jugendteam ins Spiel

Trainer Khalid Khan fehlen gleich fünf Stammspieler.

Düsseldorf. Die ART-Handballer haben seit der Osterpause Planungssicherheit für die kommende Saison. Entsprechend kann das Team von Khalid Khan am Samstag (19 Uhr, Graf-Recke-Straße) ohne Druck gegen die HSG Bergische Panther antreten.

Allerdings sind die personellen Vorzeichen vor dem Duell gegen den Tabellensechsten einmal mehr schlecht. So wird Khan auf fünf Stammspieler verzichten müssen. Neben Spielmacher Simon Wohlrabe fehlen Torjäger Philippe d’Avoine, Linkshänder Jannik Oevermann und Abwehrspezialist Nikolas Neukirchen sowie Kreisläufer Niko Merten.

„Alles andere als ein Erfolg für die Panther wäre eine Überraschung“, sagt Khan. „Wir werden auf die Jugend setzen und , mit einer verstärkten Nachwuchsmannschaft spielen. Ich vertraue zwar meinen Jungs, aber es wird verdammt schwer. Dennoch wollen wir die Punkte nicht kampflos überlassen.“

Die Partie gegen die HSG ist für den ART Düsseldorf das drittletzte Spiel der Saison 2014/2015. In der kommenden Woche gastiert er noch beim TV Lobberich, zum Abschluss der Spielzeit empfangen die Rather Oberliga-Handballer am 26. April um 11.30 Uhr die DJK Adler Königshof in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße. MaHa