1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Handball: ART peilt den ersten Auswärtserfolg an

Handball : ART peilt den ersten Auswärtserfolg an

Beim Tabellenletzten Unitas Haan will der neue Trainer Dusko Bilanovic einen Erfolg seines Teams sehen.

Düsseldorf. Die Oberliga-Handballer des ART Düsseldorf peilen am Samstag (19.30 Uhr, Sporthalle Am Bandsbusch, Hilden) ihren ersten Auswärtssieg der Saison bei der DJK Unitas Haan an. Allerdings warnt Dusko Bilanovic seine Mannen davor, den Tabellenletzten zu unterschätzen.

Am Dienstag musste die nächste Partie von Unitas Haan gegen den ART verlegt werden. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Sporthalle Adlerstraße in Haan, die eigentliche Heimspielhalle der DJK Unitas, für Flüchtlinge genutzt wird. Der Tabellenletzte weicht daher nach Hilden in die Sporthalle Am Bandsbusch aus.

Dusko Bilanovic hat die Haaner Mannschaft unterdessen schon auf einem Video studiert. „Das ist eine gute Mannschaft, der Tabellenplatz sagt über die Leistungsstärke nichts aus und deshalb dürfen wir diese Mannschaft, wie auch jede andere, nicht unterschätzen. Diese Liga ist so ausgeglichen, jeder kann jeden schlagen“, sagt der 44-jährige Coach des ART. „Haan spielt richtig gute Spielzüge und zeigt richtig guten Handball. Das wird auf jeden Fall eine interessante Aufgabe für uns werden.“

Der 23:22-Erfolg über den TSV Aufderhöhe von Sonntagabend hat den Oberliga-Handballern des ART gut getan. Das Team von Bilanovic fuhr gegen die Solinger den zweiten Saisonerfolg ein und rückte in der Tabelle bis auf den sechsten Platz vor. Insbesondere die Deckungsarbeit gefiel dem neuen Coach sehr gut. „Das war schon in Ordnung. Aber es gab immer noch zwei, drei Situationen, in denen wir unkonzentriert waren und wo wir besser agieren müssen“, sagt Bilanovic. „Und im Angriff müssen wir auf jeden Fall deutlich zulegen. Wir haben gegen Aufderhöhe unglaublich viele gute und klare Chancen ausgelassen. Deshalb mussten wir unnötigerweise bis zum Schluss zittern. Wir müssen das ändern und diese einfach kaltschnäuziger und effektiver nutzen.“

Nur ein Spiel konnten die Haaner, die in der vergangenen Saison nach einem 2:26 Punkte-Start den Klassenerhalt noch mit einer 20:4 Punkte-Serie ab Januar realisierten, in dieser Spielzeit erst für sich entscheiden. Gegen den TV Lobberich gewann Unitas Haan mit 34:32. Mit nunmehr 2:10 Zählern belegt Haan den letzten Tabellenplatz. Aber in der engen und ausgeglichenen Liga ist noch nichts verloren.