1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

ART-Handballer nach Pleite in Varel am Tiefpunkt

ART-Handballer nach Pleite in Varel am Tiefpunkt

Düsseldorfer haben nun bereits fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Düsseldorf. Die Drittliga-Handballer des ART Düsseldorf bleiben auch nach dem vorletzten Spiel der Hinrunde Schlusslicht. Bei der HSG Varel-Friesland verlor das Team von Benny Daser mit 22:28 (6:12). Da der VfL Gladbeck überraschend Tabellenführer Wermelskirchen schlug, beträgt der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz bereits fünf Punkte.

Bis zum 6:4 (20. Minute) hielten die Rather die Partie offen, doch die Gäste ließen einfach zu viele Chancen liegen, Varel-Keeper André Seefeldt konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen. Bis zur Halbzeitpause setzten sich die Gastgeber auf 12:6 ab. Nach der Pause drohte ein Debakel, die Friesländer führten nach 39 Minuten mit 16:9. Dem ART gelang nach der Pause nur ein Treffer in den ersten zehn Minuten. Doch die Mannschaft gab sich nicht auf, kämpfte und konnte bis zum Ende auf sechs Tore verkürzen.

Am kommenden Samstag (19 Uhr, Graf-Recke-Halle) empfängt der ART den ehemaligen Zweitligisten OSC Rheinhausen zur letzten Partie der Hinrunde und des Jahres. „Wir müssen unbedingt wieder gewinnen“, sagte Benny Daser unmittelbar nach dem Spiel in Varel. MaHa