ART Giants: Der Tabellenführer zieht einsam seine Bahn

Basketball : ART Giants sind diesmal von Beginn an wach

Diesmal hat Jönkes Team mit Leverkusen keine Mühe. Heute geht es nach Köln.

Diesmal waren die ART Giants von Beginn an wach. Die Mannschaft von Trainer Jonas Jönke siegte in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren im Nachholspiel beim SC Leverkusen klar mit 100:62 (24:16/28:11/26:19/22:16) und baute bei jetzt 30:0 Punkten den Vorsprung an der Tabellenspitze auf die Verfolger aus Grevenbroich, Herten und Herford auf nun schon acht Zähler aus. „Das abgebrochene Spiel hat uns wachgerüttelt. Das haben wir gebraucht, um es heute intensiver anzugehen", sagte Jönke.

Am 24. November hatte seine Mannschaft an gleicher Stelle im dritten Viertel mit 42:49 zurückgelegen, als der Leverkusener Christian Fröhlingsdorf per Dunking das Glas der Korb-Anlage zerschepperte und den Korb damit aus seiner Verankerung riss. Die Partie musste abgebrochen werden, wohl zum Glück für die Giants. „Bis zum Abbruch verlief die Begegnung zäh. Uns war klar, dass wir diesmal von der ersten Sekunde an mit hoher Intensität agieren müssen", sagte Jönke.

Jönke: Wir harmonieren immer besser und entwickeln uns

Genau das taten die Blau-Rot-Weißen dann auch. Nach sechs Minuten stand es 16:4 und angeführt von dem an diesem Abend mit 27 Punkten überragenden Jamal Smith hieß es zur Pause schon 52:27. "Die Abstimmung in der Verteidigung hat bestens gestimmt. Wenn diese gut passt, dann bewegen wir den Ball im Angriff einfach besser und haben so eine deutlich bessere Trefferquote", erklärte Jönke und fügte hinzu: "Wir entwickeln uns stetig weiter und harmonieren immer besser."

Das soll am heutigen Samstag beim Deutzer TV (18.30 Uhr) erneut der Fall sein. Auch gegen diesen Aufsteiger hatten sich die Giants im knappen Hinspiel (67:65) schwer getan. Zudem erwartet Jönke in der Sporthalle an der Kreuzgasse am Kölner Westbahnhof einen kampfstarken Gegner. „Die Deutzer stecken mitten im Abstiegskampf und brauchen jeden Zähler", sagte der 34-Jährige.

ART Giants: Smith (27), Mesghna (14), Zvinklys (13), Cooper (10), Reminas (9), Galvez-Braatz (7), Agyapong (6), Kehr (6), Broer (4), Krvavac (4), Giddens (0)