ART geht in Friesland auf Jagd nach Punkten

ART geht in Friesland auf Jagd nach Punkten

Düsseldorf. Die Pause für die Drittliga-Handballer des ART Düsseldorf war kurz. Seit Anfang Januar ist die Mannschaft von Trainer Jens Sieberger wieder im Training, in vier Einheiten pro Woche wurde das Team auf das Auswärtsspiel heute bei der HSG Varel-Friesland (19.30 Uhr, Manfred-Schmidt-Sporthalle) vorbereitet.

Nach zuletzt 6:2-Punkten steht der ART erstmals in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz. „Die Mannschaft hat sich gut entwickelt und ist viel stabiler als zu Saisonbeginn“, sagt der 38 Jahre alte Ex-Profi. „Wir können gegen jede Mannschaft in der Liga gewinnen. Unser Saisonziel bleibt aber in erster Linie der Klassenerhalt.“ Im Hinspiel zum Saisonauftakt gab es für den ART gegen Varel-Friesland einen 31:23-Erfolg. Momentan liegt der heutige Gegner (12:18-Punkte) einen Rang und zwei Punkte vor den Düsseldorfern.

Ihren Einstand geben heute Kreisläufer Niko Merten (22) und im rechten Rückraum René Zobel (18). „Damit haben wir weitere Alternativen. Beide werden uns in jedem Fall weiterhelfen“, sagt Sieberger. Während Merten den abgewanderten Carl Moritz Wagner ersetzt, ist Zobel eine Ergänzung zu Henrik Schiffmann.