1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Düsseldorf: ART darf Vorletzten nicht unterschätzen

Düsseldorf : ART darf Vorletzten nicht unterschätzen

Trainer Gregorz hat der Mannschaft die Fehler der Vorwoche vor Augen geführt.

Düsseldorf. Nach der 24:27-Niederlage beim TSV Bonn wollen die Handballer des ART Düsseldorf beim TV Weiden (20.30 Uhr, Würselen) in die Erfolgsspur zurückkehren. Allerdings warnt Coach Norbert Gregorz davor, den Tabellenvorletzten auf die leichte Schulter zu nehmen.

1:11 Punkte stehen auf dem Konto des TV Weiden. Doch diesen einen Zähler konnte man am vergangenen Samstag beim Tabellensechsten TV Jahn Köln-Wahn beim 28:28-Unentschieden entführen. „Ich habe mir dieses Spiel auf Video angesehen, Weiden hat bis kurz vor Schluss geführt“, sagte Norbert Gregorz. „Ich kann es immer wieder nur sagen: In der neuen Nordrheinliga gibt es keinen Gegner, den man unterschätzen darf.“ So hat sich der Trainer mit dem Team beim Abschlusstraining am Donnerstag auch noch einmal mit dem Spiel in Bonn beschäftigt und einige Szenen aufgezeigt, die ihm nicht so gut gefallen haben. „Wir müssen unsere Fehlerquote definitiv reduzieren — zudem einfach viel ruhiger spielen. In Weiden wollen wir beide Zähler mitnehmen“, erklärte Gregorz.

Allerdings ist die personelle Situation weiterhin angespannt. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Linkshänder Erik Hampel seit zwei Wochen schmerzfrei mittrainieren und langsam ans Team herangeführt werden kann. „Natürlich ist er eine wichtige Komponente in unserem Spiel, denn mit einem Linkshänder im rechten Rückraum läuft das Spiel natürlich viel flüssiger“, sagt Gregorz, dem jedoch die Torhütersituation Sorgen bereitet. Jascha Schmidt fällt weiter mit einer Schambeinentzündung aus, Jens Bothe ist gesundheitlich angeschlagen und kann nicht voll belastet werden. So muss in Weiden erneut der Keeper des Landesliga-Teams, der Syrer Khaled Masalma, aushelfen. Neben dem Langzeitverletzten Marco Bauer fehlen Gregorz zudem Bastien Arnaud und Tim Lipperson.

Ein Sieg in Weiden wäre für den ART enorm wichtig, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.

In der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) geht es für den Nachwuchs der Schwarz-Gelben nach dem 34:28-Auswärtssieg bei TuSEM Essen mit einem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten GWD Minden weiter. Diese Partie findet am Samstagnachmittag um 17 Uhr in Sporthalle an der Rückertstraße in Düsseldorf-Rath.