1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Angermund kann doch noch siegen

Angermund kann doch noch siegen

Der TVA setzt sich 28:27 gegen Aufderhöhe durch.

Der TV Angermund hat seinen Negativlauf gestoppt und nach drei Niederlagen in Folge einen 28:27 (13:13)-Erfolg über den TSV Aufderhöhe eingefahren. Der von Ulrich Richter trainierte Handball-Oberligist präsentierte sich im Heimspiel gegen das Team aus dem Solinger Stadtteil Aufderhöhe zu Beginn wie ausgewechselt. Über 3:1 und 6:2 setzte sich der TVA bis zur zwölften Minute bis auf 10:4 ab. Doch danach schaltete der TV Angermund einen Gang herunter, brachte die Gäste aus der Klingenstadt wieder ins Spiel zurück. Tor um Tor holte das Team von Elmar Müller, der in der vergangenen Saison noch die Drittliga-Handballerinnen des HSV Solingen-Gräfrath betreute, auf. Mit 13:13 ging es in die Halbzeitpause.

Dem TV Angermund gelang es dann aber nicht mehr, das Tempo wieder anzuziehen, phasenweise lagen die Gastgeber mit zwei Treffern im Rückstand. Doch dank einer guten Schlussphase behielt das Richter-Team die Punkte. Allen voran Florian Hasselbach zeigte eine starke Vorstellung, war mit zehn Treffern bester Werfer. „Wir sind sehr froh, dass wir die Partie für uns entscheiden konnten“, sagte der Trainer. „Letztlich war es ein verdienter Erfolg.“

TV Angermund: Peltz, Bothe — Burns, Kohl, Schiffmann (2), N. Thanscheidt (1), Gensch (7), Duval, Hasselbach (10), Paukert (1), Töpfer (2), Winter, Ranftler (5/4)