1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Aksoy hofft auf einen besseren Tag

Aksoy hofft auf einen besseren Tag

Noch ist das U 23-Team der Fortuna im Soll.

Nach vorne schauen müssen Fortunas U 23-Fußballer in der Regionalliga West. Nach nur einem Punkt aus vier Spielen wollen die Flingeraner beim Aufsteiger TuS Erndtebrück heute (14 Uhr) die Trendwende schaffen. Dann soll auch die klare 0:3-Niederlage vom Mittwoch gegen Rot-Weiß Oberhausen aus den Köpfen verschwunden sein, die für Taskin Aksoy ohnehin leicht erklärbar war: „Wir sind auf einen sehr guten Gegner getroffen und hatten selbst einen schlechten Tag“, lautete die knappe Analyse des Fortuna-Trainers. Der sieht sein Team mit nunmehr vier Siegen, vier Niederlagen und einem Remis auch weiterhin im Soll. „Allerdings sollten wir zusehen, dass wir diese ausgeglichene Bilanz auch zumindest so beibehalten“, sagt Aksoy.

Beruhigen dürfte den 50-Jährigen wohl die Tatsache, dass auf Erndtebrücker Seite keiner seiner ehemaligen Schützlinge aktiv ist. Die liefen gegen die „Zweite“ zuletzt immer zu guter Form auf. Beim 1:4 gegen Viktoria Köln trafen Timm Golley und Kemal Rüzgar. Beim 3:3 gegen Aachen erzielte Mergim Fejzullahu eins sehenswertes Tor per Hacke. Und auch das 0:3 gegen RWO wurde durch zwei Ex-Fortunen maßgeblich beeinflusst. Patrick Schikowski traf einmal und legte Raffael Garcia noch einmal auf. magi