7:0 — Sparta Bilk überrollt die DJK Neuss-Gnadental

7:0 — Sparta Bilk überrollt die DJK Neuss-Gnadental

Kalkum-Wittlaer ringt Büderich in einem packenden Spiel nieder, der Lohausener SV befindet sich im freien Fall.

<

p class="text"><h2>Sparta Bilk — DJK Gnadental 7:0 (2:0)

Sparta Bilk bleibt in der Fußball-Bezirksliga zu Hause eine Macht. Der von Olaf Faßbender trainierte Aufsteiger gewann auch sein zweites Spiel vor eigenem Publikum deutlich. Gegen die überforderte DJK Gnadental gab es sogar ein wahres Schützenfest. Gökhan Dalmis (6., 65.), Sebastian Schweers (49., 62.), Andres Felipe Sanchez Gomez (40.), Patrick Trautner (57.) und Raul Vettraino-Galina (80.) ließen die Sparta-Anhänger jubeln.

Die Verantwortlichen der TSV Eller 04 forderten vor dem Derby in Unterrath eine Reaktion von der Mannschaft. Und die Spieler von Kerim Kara lieferten ab. In einem kampfbetonten Spiel erwischte Eller den besseren Start, ging durch Özgür Beser (8.) früh in Führung und verteidigte den knappen Vorsprung, bis Eremias Ghebremedhin per Handelfmeter für das erlösende 2:0 sorgte (87.). „Dieses faire Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt“, meinte Unterrates Trainer Vilson Gegic.

Schwarz-Weiß 06 hat sich den Frust von der Seele geschossen und den Lohausener SV in tiefe Depressionen gestürzt. Andre Kobe (6.), Nico Hoppe (24.), Marco Lüttgen (56., 69.), Johannes Zwanzig (80.) und Marvin Mainz (84.) machten am Neus-ser Weg das halbe Dutzend voll für den nur mäßig in die Saison gestarteten Buga-Klub. Lohausen wartet unter dem neuen Trainer Markus Rüsing immer noch auf den ersten Punktgewinn. In den ersten vier Partien kassierte der LSV bereits 16 Gegentreffer. Nur die Defensive der DJK Neuss-Gnadental (18) ließ bislang mehr zu.

Eine beeindruckende Moral bewies der TV Kalkum-Wittlaer im Duell mit dem FC Büderich. In einer hochspannenden Partie geriet der TVKW gleich dreimal in Rückstand, hatte nach 90 Minuten aber mit 4:3 die Nase vorne. Markus Zimmermann per Strafstoß (66.), Leon Marcial (76.) und „Doppelpacker“ Lars Jansen (81., 90.) schossen Wittlaer auf den siebten Tabellenplatz.

Eine herbe Pleite kassierte der VfL Benrath bei Bayer Dormagen. Nach 73 Minuten lagen die „Schlossstädter“ mit 0:5 zurück. Nino Fazlic (79.) und Alexander Willms (86.) sorgten für Ergebniskosmetik. magi

Mehr von Westdeutsche Zeitung