35 Punkte zum Geburtstag

Panther besiegen Paderborn mit 35:0. Club feiert 40-jähriges Bestehen mit 2800 Fans.

2800 Zuschauer waren ins Benrather Stadion gekommen. Zur Heimpremiere und Geburtstagsfeier der Düsseldorf Panther. Und der Football-Zweitligist enttäuschte seine Fans nicht. Mit 35:0 (21:0, 7:0, 7:0, 0:0) setzten sich die Raubkatzen gegen die Paderborn Dolphins durch und feierten den zweiten Erfolg im zweiten Saisonspiel — und wie bereits beim Derby in Langenfeld zu Null.

Bereits die ersten beiden Angriffsserien der Panther führten jeweils zu Touchdowns durch Florian Eichhorn und Michael Madkins. „Das war natürlich gut für unser Spiel und unser Selbstvertrauen“, sagte Cheftrainer Pepijn Mendonca. Hatte der Panther-Angriff in Langenfeld noch Probleme den Rhythmus zu finden, waren vor allem Quarterback Kyle Graves, Runningback Michael Madkins und Wide Receiver Geraldo Boldewijn für die Dolphins-Defensive nicht zu kontrollieren.

„Ich finde, wir haben heute sehr gut gespielt, obwohl Paderborn nicht schlecht gespielt hat. Die Atmosphäre hier war fantastisch, die Leute haben uns angetrieben und wir konnten dann die positive Energie aufnehmen“, freute sich Spielmacher Graves. Der Kanadier erzielte zwei Touchdown-Pässe. Nach dem ersten auf Eichhorn fand er später auch Boldewijn in der Endzone.

Aufgrund der komfortablen 28:0-Pausenführung wechselten die Panther anschließend das Personal und ließen vermehrt die Reservisten spielen. Diese fanden dann auch noch mal den Weg in die Endzone der Gäste. Patrick Klein erzielte den letzten Touchdown der Partie, nach einem Pass von Nachwuchs-Spielmacher Rohat Dagdelen.

Einen gleichermaßen guten Tag hatte auch die Defensive der Düsseldorfer erwischt. „Man hat ja ab der Halbzeit gesehen, dass wir mit den Backups drauf waren, und doch haben wir abgeliefert. Das zeigt, welche Qualität wir im Kader haben“, sagte Abwehrspieler Marius Burgsmüller. „Unser Ziel der Defense ist es immer den Gegner auf null Punkte zu halten, welches uns jetzt zum zweiten Mal geglückt ist.“ Eingerahmt von den Feierlichkeiten zum 40. Vereinsgeburtstag war es aus Sicht der Gastgeber ein perfekter Panther-Tag im gut besuchten Benrather Stadion.