11.000 Kilometer Abenteuerreise für Fortuna Düsseldorf

11.000 Kilometer Abenteuerreise für Fortuna Düsseldorf

Fortunas kürzeste Tour in der Bundesliga geht in der Saison 2018/19 nach Gladbach, die weiteste führt zum FC Bayern München.

Düsseldorf. Während des Heimspiels gegen Holstein Kiel vor rund eineinhalb Wochen sangen sich die Fans von Fortuna Düsseldorf schon einmal warm für die Fußball-Bundesliga. München, Mönchengladbach, Gelsenkirchen — so mancher der kommenden Gegner wurde schon mal verbal „verunglimpft“. Verständlich, denn die Anhänger des Aufsteigers freuen sich nach fünf Jahren in oft kleinen und halb-leeren Stadien auf 34 Feiertage im Oberhaus.

Bis der Spielplan herauskommt und die Fortunen mit den Planungen für Wochenend-Touren nach München oder Berlin beginnen können, wird es noch einige Wochen dauern. Fest steht aber: Die Bundesliga-Saison startet am letzten August-Wochenende (24. bis 26.). Die WZ wirft schon einmal einen Blick voraus auf die Bundesliga-Landkarte — auch wenn der 17. Gegner erst noch in der Relegation zwischen dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel ermittelt wird.

(Die Allianz-Arena in München (Archivfoto: dpa))

Nicht nur bezüglich der sportlichen Ansprüche und der finanziellen Möglichkeiten ist Bayern München der Bundesligist, von dem die Fortuna am weitesten entfernt ist. Auch die Anfahrt zum Rekordmeister ist die längste, die in der kommenden Saison ansteht. 616 Kilometer sind es von der Arena in Stockum bis zur Heimspielstätte des ruhmreichen FCB.

(Der Borussia-Park in Mönchengladbach (Archivfoto: dpa))

Der 1. FC Köln ist abgestiegen, doch auf die Duelle mit der Borussia vom Niederrhein freuen sich Spieler und Fans vermutlich gleichermaßen. Mit 38 Kilometern ist das Auswärtsspiel in Mönchengladbach am schnellsten zu erreichen — zumindest von der Distanz, die Anfahrt auf die Parkplätze mal nicht eingerechnet. Zudem gibt es mit Leverkusen (44 km), Schalke (60) und Dortmund (65) drei weitere Gastspiele bei NRW-Clubs.

(Das Olympia-Stadion in Berlin (Archivfoto: dpa))

Wer alle 17 Auswärtsspiele besucht, spult in der kommenden Saison zwischen 11.150 und 11.390 Kilometer für die Fortuna ab (je nach Ausgang der Relegation). Das „Abenteuer Bundesliga“ beinhaltet rund 2000 Kilometer weniger als zuletzt die Fahrten in Liga zwei.

Mehr von Westdeutsche Zeitung