Lörick: Strandbad-Projekt kommt bei Düsseldorfer Politikern gut an

Lörick: Strandbad-Projekt kommt bei Düsseldorfer Politikern gut an

Ratsfraktionen begrüßen die Idee von Bäderchef Roland Kettler, den Altrhein-Arm in das Schwimmbad zu integrieren.

Düsseldorf. Die Idee vom Chef der Bädergesellschaft, Roland Kettler, aus dem Altrhein-Arm am Löricker Strandbad einen Badesee zu machen, stößt bei den Stadtpolitikern auf Zustimmung.

Grünen-Fraktionssprecherin Iris Bellstedt sagt: "Das wäre doch eine tolle Aufwertung für das Strandbad und vor allem schön für Kinder zum Planschen und Matschen."

Doch eigentlich schwebt den Grünen etwas anderes vor, wenn es ums Schwimmen im Rhein geht. "Wir hatten eher an ein Bassin gedacht, das auf dem Rhein schwimmt, wie es das in Berlin auf der Spree gibt."

Ein möglicher Standort für ein solches Schwimmbad im Fluss findet sich laut Bellstedt am Schlosspark in Benrath. "Versnobbt" sei die Idee für ein Schwimmbad im Fluss nicht, eher ein Anziehungspunkt wie das Monkey’s Island. "Dort war das Publikum auch bunt gemischt", sagt Bellstedt.

Ein schwimmendes Planschbecken hätte auch Dirk Sültenfuß von der CDU gut gefallen. Doch der Vorschlag war im Sommer nach langen Diskussionen und Einwänden seitens des Schifffahrtsamtes von der Stadt verworfen worden.

"Dieser Badestrand ist eine tolle Alternative und würde das Löricker Bad attraktiver machen", sagt Sültenfuß, der allerdings auch gleich wieder auf die Euphoriebremse tritt: "Man muss natürlich die Kosten abwarten. Dann kann man erst die Umsetzbarkeit beurteilen."

Für die Mehrheitsfraktionen im Rat steht bekanntlich der Erhalt der Schuldenfreiheit an oberster Stelle. "Wir investieren 2011 schon zwölf Millionen Euro ins Allwetterbad Flingern. Man kann nicht alles gleichzeitig machen." Ein Umbau in Lörick sei ohnehin erst für den Haushalt 2012 relevant.

FDP-Fraktionschef Manfred Neuenhaus sieht noch ein anderes Problem: "Man muss jetzt so schnell wie möglich die Anwohner in Lörick über die Idee aufklären."

Denn in seinen Augen wäre ein Badesee, der das Löricker Schwimmbad tatsächlich wieder zum Strandbad macht, ein Anziehungspunkt für viele Düsseldorfer.

"Es wäre so wie das Monkey’s Island. Ich würde sicher auch hingehen. Und das wirft natürlich die Frage nach Verkehrsanbindung und Parkplätzen auf."

Sportdezernent Burkhard Hintzsche findet die "Grundidee gut", will aber die weitere Planung abwarten: "Die Idee war ja noch nicht Thema im Beirat der Bädergesellschaft." Dort will Kettler am 23. Februar konkrete Pläne für die Umgestaltung vorlegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung