Lo Zibellino in Düsseldorf: Italienische Küche ohne Schnörkel

Gastro-Tip : Italienische Küche ohne Schnörkel

Die Trattoria Lo Zibellino in Pempelfort gibt es seit 28 Jahren.

Gute, schnörkellose italienische Küche bietet Francesco Zobel seit mittlerweile  28 Jahren in seiner Trattoria Lo Zibellino in Pempelfort. Zobel ist Neapolitaner und will mit seinen Speisen alle 21 Regionen Italiens repräsentieren.

Seine Karte ist klein, aber sein Angebot groß: „Ich koche gerne individuell nach den Wünschen meiner Gäste“, sagt er. Und kreativ ist er auch. Gäste lieben seine Thunfisch-Involtini und auch die Tagliolini mit Safran, Gamba-Ragout und Pecorino-Käse gehören zu seinen eigenen Kompositionen.

70 Prozent seiner Gäste wählen stets ein Fischgericht – gegrillt oder roh mit einer Vinaigrette. Auch ein Hirschrücken kommt bei Zobel mitunter auf den Tisch.

Er bietet Pasta mit Seewolf und frischer Minze (14,90 Euro), Paccheri-Nudeln mit frischen Artischocken und Pecorino-Creme (12,90 Euro) und auch Tagliatelle mit Spargel (13,90 Euro). Sein Gemüse kommt aus Kalabrien und in der vergangenen Woche hat er aus Italien sogar 300 Artischocken selbst mitgebracht, erzählt Zobel.  Auch wenn ihn seine Frau und Mitarbeiter tatkräftig unterstützen, so macht Zobel doch vieles selbst: „Ich kaufe ein, bereite vor und koche leidenschaftlich gerne!“, erklärt er.

Lo Zibellino, Blücherstraße 53. Geöffnet Di bis Fr von 12 bis 14.30 Uhr und 18 bis 23 Uhr, Sa und So ab 18 Uhr. Telefon: 48 44 04.    

Mehr von Westdeutsche Zeitung