Lkw fuhr sich auf Bahnschienen in Düsseldorf fest

Aus dem Polizeibericht : Lkw fuhr sich auf Bahnschienen in Hamm fest

Die Bergung eines Lkw dauerte mehrere Stunden. Der Fahrer muss ein Verwarnungsgeld bezahlen.

Den Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern, ist eigentlich eine gute Sache. Die Methode eines Lkw-Fahrers am Freitagmorgen in Hamm wird allerdings von der Polizei  nicht zur Nachahmung empfohlen. Der Laster war gegen 8.22 Uhr im Bereich der Haltestelle Hammer Dorfstraße/Am Kuhtor auf die Rheinbahn-Gleise abgebogen und fuhr darauf 300 Meter weit. Dann ging es nicht mehr weiter.

Der Laster musste schließlich mit einem Schlepper aus den Gleisen gezogen werden. Das dauerte nach Angaben eines Polizeisprechers bis um kurz vor zwölf. Der Fahrer muss ein Verwarnungsgeld bezahlen.

(si)